20210716_135349_edited.jpg

Apfel-Aroniakuchen mit Haselnussstreuseln

Das ist Herbstzauber auf dem Kuchenteller: saftige Äpfel und Aroniabeeren mit knusprigen Haselnussstreuseln.

(Enthält unbezahlte Werbung durch Produktnennung und Verlinkung)*

Apfelkuchen, Aroniabeeren, Aronia, Apfel, Streuselkuchen, Haselnussstreusel, Küstencookie, Kuestencookie,  Nordfriesland

Eigentlich war Pflaumenkuchen geplant. Ist ja schließlich noch Saison bei uns im Norden. Doch mein Garten war anderer Meinung: Die ersten Äpfel lachten mich an und wollten vom Baum, sogar einer meiner schönen roten "Baya Marisa"-Äpfel war erntebereit. Ganz versteckt zwinkerten mir noch ein paar letzte Aroniabeeren zu, die auch mit wollten. Zudem bin ich mir sicher, es war mein Backofen, der mir zuflüsterte: "Apfelkuchen... Streusel...".

Wenn der Backofen spricht, gehorcht man. Logisch, oder?!

"Schokolade löst keine Probleme ... aber das tut ein Apfel auch nicht." (Unbekannter Verfasser)

Und da ich auf die Stimme meines Backofens gehört habe, gibt's heute einen köstlich saftigen Apfelkuchen mit Aroniabeeren und Haselnussstreuseln.

Mag sein, dass ein Apfel keine Probleme löst, wenn er aber in diesem ofenwarmen saftigen Kuchen mit knusprigen Streuseln gebacken ist, glaubt mir ... da wirkt einiges leichter. Sollte das nicht ausreichen, empfehle ich einen Klecks Sahne dazu. Da rücken die Probleme in weite Ferne und der Blick kann sich wieder auf die schönen Dinge richten. Vielleicht löst sich genau deshalb ja auch doch das eine oder andere Problem.

Wie auch immer, dieser einfach und schnelle Apfelkuchen lohnt sich auf alle Fälle. Wenn Ihr in in einer 26er-Form backen wollt, verdoppelt das Rezept einfach.

Noch ein paar Tipps: Wer keine Aroniabeeren hat, kann sie durch Rosinen ersetzen oder einfach weglassen. Der Kuchen schmeckt trotzdem super. Ich verwende für Apfelkuchen immer Rohrohrzucker oder braunen Zucker, denn der ergibt ein besonders schönes karamelliges Aroma.

So, Ihr Lieben, hier kommt das Rezept, wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!



Saftiger Apfel-Aronia-Kuchen mit Haselnussstreuseln

(Für eine Backform mit 20 cm Durchmesser)


Das braucht Ihr:

Für den Teig:

  • 2 Eier

  • 100 g Rohrohrzucker

  • 1 Msp. Salz

  • 100 g Butter, geschmolzen

  • 100 g Naturjoghurt (Vollmilch)

  • 100 g Mehl

  • 50 g Haselnüsse, gemahlen

  • 2 gestrichene Tl Backpulver

  • 1 Tl Apfelkuchengewürz von Just Spices (alternativ Zimtzucker)


  • 4 mittelgroße Äpfel, geschält und in Zwölftel geschnitten

  • 1 gute handvoll Aroniabeeren, frisch oder getrocknet


Für die Streusel:

  • 50 g Zucker

  • 50 g Mehl

  • 50 g Haselnüsse, gemahlen

  • 50 g Butter, zimmerwarm

  • 1/2 Tl Apfelkuchengewürz oder Zimtzucker


So geht's:

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  2. Die Äpfel schälen, entkernen und in je 12 Stücke schneiden.

  3. Eine Springform gut einfetten und ausmehlen.

  4. Für den Teig Eier, Zucker und Salz gut 10 Minuten schaumig schlagen.

  5. Butter und Joghurt unterrühren.

  6. Mehl, Backpulver, Haselnüsse und Apfelkuchengewürz mischen und rasch unter den Teig rühren.

  7. Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und glattstreichen.

  8. Die Apfelstücke fächerartig auf den Teig legen.

  9. Die Aroniabeeren auf den Äpfeln verteilen.

  10. Alle Zutaten für die Streusel zu einem krümeligen Teig verkneten.

  11. Streusel auf dem Kuchen verteilen.

  12. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 40 - 45 Minuten backen, bis der Rand goldbraun gebacken ist.

  13. Mit etwas Schlagsahne am besten lauwarm servieren.


Guten Appetit!


 


*) Die Gesetzgebung in Deutschland fordert die Erfüllung einer Kennzeichnungspflicht, wenn man in seinem Blog andere Seiten verlinkt - sprich Werbung macht. Dieser Pflicht komme ich hiermit nach: Dieser Beitrag enthält Links zu Seiten von Kooperationspartnern von Küstencookie. Die tun nix! Wer nicht mag, muss nicht draufklicken, verpasst aber dafür tolle Seiten, Tipps und noch tollere Menschen, die dahinter stecken.