20210716_135349_edited.jpg

Ein dickes Helau auf schlankes Geb├Ąck: Berliner aus dem Backofen ­čÄë­čĄí

Fasching, Fasnet, Fastnacht, Karneval ... egal wie man die 5. Jahreszeit auch nennt, sie ist bunt, lustig und voller Lebensfreude und Tradition.

Eine dieser Traditionen sind Berliner. Die m├╝ssen einfach dabei sein, zumal man damit ja auch einen beliebten und weit verbreiteten Faschingsscherz machen kann: einer der s├╝├čen Gesellen ist mit Senf gef├╝llt. Das ist nicht lecker! Wirklich! ­čĄú

Es geht aber auch anders: Eine Tradition in unserer Familie war stets am Rosenmontag die gro├čen Karnevalsumz├╝ge aus K├Âln, Mainz und D├╝sseldorf im Fernsehn zu schauen. Und das nicht einfach nur so. Nein! Da w├╝rde eine kleine famili├Ąre Faschingsparty draus. Das Wohnzimmer wurde mit bunten Luftschlangen und Luftballons dekoriert und die Familie versammelte sich.­čÄë

Wir haben uns ein wenig verkleidet und bevor der Karnevalsumzugs-Marathon losging, hatte Mama frische Berliner beim B├Ącker geholt.­čĄí

Hier im Norden wird Fastnacht nicht so ├╝ppig gefeiert wie im S├╝den. Aber die Karnevalsumz├╝ge im Fernsehn schaue ich immer noch. Mit den frischen Berlinern vom B├Ącker ist es allerdings auch nicht ganz so einfach, da die n├Ąchste B├Ąckerei doch ein paar Kilometer entfernt ist.

Aber das ist l├Ąngst kein Hindernis. Schlie├člich kann man die marmeladegef├╝llten K├Âstlichkeiten ja selber backen und das sogar im Backofen. Das macht die Berliner "schlanker", erspart den ├Âligen Dampf der industriell geh├Ąrteten Fette im Haus und geht sogar noch ein wenig schneller als frittieren.

Was die F├╝llung betrifft: hier gibt es wenig Vorschriften. Es gibt regionale Unterschiede. So wird im s├╝dlichen Deutschland eher zu roten Konfit├╝ren (z.B. Himbeer) gegriffen, im Norden und Osten auch gerne zu Pflaumenmus. Ganz besonders lecker ist auch eine F├╝llung mit Eierlik├Âr oder Nuss-Nougat-Creme oder Vanillepudding. Was schmeckt ist erlaubt (... und glaubt mir: der Senfberliner ist echt nicht lecker!). ­čśü

Tipp: Wenn Ihr die Berliner mit Eierlik├Âr f├╝llen wollt, nehmt einen sehr dickfl├╝ssigen Lik├Âr oder erhitzt ihn und dickt ihn mit St├Ąrke an.

Marmeladen und Nuss-Nougat-Creme solltet Ihr ganz kurz erw├Ąrmen, damit sie zum F├╝llen etwas fl├╝ssiger sind.

Die fluffigen Ofenberliner schmecken mindestens genauso lecker wie ihre in Fett gebackenen Br├╝der.

Probiert sie einfach aus. Hier kommt das Rezept - selbstverst├Ąndlich ganz nach dem K├╝stencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!

Berliner aus dem Backofen

(Ergibt 12 St├╝ck)


Zutaten:

F├╝r den Teig:

100 ml Milch

50 ml Naturjoghurt, fettarm

1 Pck Trockenhefe

400 g Mehl

1 mittelgro├čes Ei

50 g Zucker

1 Pck Vanillezucker

1 Prise Salz

90 g zimmerwarme Butter

F├╝r die F├╝llung:

1 Glas Pflaumenmus, oder eine Marmelade nach Belieben (ohne Kerne), Nougat, Eierlik├Âr...

F├╝r die Deko:

2 E├čl Butter

1 Pck Puderzucker

Optional: Kuvert├╝re und bunte Streusel


Zubereitung:

Milch und Joghurt mit der Butter leicht erw├Ąrmen. Die Mischung sollte handwarm sein. Mehl, Trockenhefe, Zucker, Vanillezucker und Salz gut mischen. Milch-Joghurt-Butter-Mix und Ei zugeben und alles zu einem glatten, festen Teig verkneten. 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Den Teig zu einer Schlange rollen, in 12 gleichm├Ą├čige St├╝cke schneiden und zu kleinen Kugeln formen. Mit gen├╝gend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und leicht flach dr├╝cken. Mit Frischhaltefolie und dar├╝ber einem warmen, feuchten Tuch abdecken mindestens 30 min an einem warmen Ort gehen lassen, bis die Berliner doppelte Gr├Â├če bekommen haben. Den Backofen auf 180┬░C vorheizen. Die Berliner 15 - 20 Minuten goldbraun backen.

Sofort vom Backblech nehmen und auf einem Kuchengitter leicht abk├╝hlen lassen, bis sie sich noch handwarm anf├╝hlen. Die Butter f├╝r die Deko schmelzen und die Berliner von beiden Seiten bestreichen.

Die Marmelade leicht erw├Ąrmen, damit sich die Berliner besser f├╝llen lassen, in eine Garnierspritze mit langer Locht├╝lle geben und die Berliner f├╝llen. Vollst├Ąndig abk├╝hlen lassen.

Ebenfalls von beiden Seiten dick mit Puderzucker best├Ąuben. Optional mit Kuvert├╝re und bunten Streuseln verzieren.

Guten Appetit und Helau!­čĄá­čĄí­čĹ║­čÄŐ