• Küstencookie

Bernstein-Törtchen im Glas oder: St. Peter-Ording zum Dessert



Ganz im Westen der nordfriesischen Halbinsel Eiderstedt liegt eines der beliebtesten Urlaubsziele Nordfrieslands: St. Peter-Ording. Bekannt ist das Städtchen vor allem für seine weiten Sandstrände mit ihren Pfahlbauten, für die bunten Drachen, die im Wind tanzen und für den Kite Surf World Cup, der alljährlich stattfindet.

Beim Drachenfestival in SPO

Wer bei einer Wattwanderung die Augen offen hält und sich ein wenig auskennt, findet mit etwas Glück das "Gold der Nordsee": Bernstein, das über Millionen von Jahren zum Edelstein gereifte Baumharz.

Ich lebe nun seit fast 16 Jahren hier in Nordfriesland, aber einen Bernstein habe ich noch nie gefunden. Trotzdem liebe ich Tagesausflüge nach St. Peter-Ording. Ich genieße die Strandspaziergänge im feinen Sand, die Wellen, in die man (egal wie alt man ist) so herrlich reinspringen kann, und das Urlaubsfeeling, das ich jedes Mal habe, wenn ich durch das Städtchen mit den bezaubernden kleinen Geschäften flaniere.😎

Der aufmerksame Besucher entdeckt aber noch ganz andere Schätze rund um den Urlaubsort mit dem ganz besonderen Flair: knorrige Sträucher mit spitzen Dornen wachsen im sandigen Boden entlang der nordfriesischen Küste und auf den Inseln und locken mit leuchtenden Früchten. Ihr auffälliger Standort und die stacheligen Äste sind namensgebend für den Sanddorn - der übrigens auch als "Zitrone des Nordens" bekannt ist aufgrund seines hohen Vitamin C-Gehalts.

Aber der Sanddorn ist nicht nur gesund, sondern lässt sich auch wunderbar zu köstlich erfrischenden Törtchen und Desserts verarbeiten.

Mein Törtchen wird heute im Glas serviert, denn da kommt die tolle Farbe gut zur Geltung. Die Sanddornmasse leuchtet nämlich mindestens so herrlich wie ein in der Sonne funkelnder Bernstein. Der Name "Bernstein-Törtchen" ist also wohlverdient. Die weiße Joghurtesahne ist ein schöner Kontrast und schmeckt leicht, wie die Gischt auf den Wellen unserer Nordsee. Im Glas serviert sehen sie nicht nur hübsch aus, sondern sind auch sehr praktisch: Deckel drauf, ab in die Kühltasche und schon dürfen die Mini-Leckereien mit an den Strand.😊

Der Clou bei der Deko, damit die Törtchen auch authentisch aussehen: essbarer Sand! Nein, der stammt nicht von Nordfrieslands herrlichen Sandstränden. Den kann man aber ganz einfach selber machen.

Bereit für ein wenig Strandzauber und Nordsee-Feeling zum Dessert? Dann kommen jetzt die Rezepte, wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!



Essbarer Sand


Zutaten:

50 g Mini-Zwieback ohne Zucker

2 + 2 Eßl brauner Zucker

3 - 4 Eßl Kokosraspel, geröstet (alternativ: Mandeln, gemahlen)


Zubereitung:

Den Zwieback in kleine Stückchen brechen. Mit zwei Esslöffeln Zucker und den Kokosraspeln mischen und in einen Mixer geben. Sehr fein im Mixer zerkleinern. Die übrigen zwei Esslöffel Zucker untermischen. In einer luftdicht verschlossenen Dose oder in Schraubdeckelgläsern aufbewahren.

Der essbare Sand eignet sich auch sehr gut als Deko für maritime Buttercremetorten.



Bernstein-Törtchen im Glas

(ergibt 6 Portionen à 200 ml)

Zutaten:

1 fertiger, dünn aufgeschnittener Biskuitboden


Für den Sanddorn-Pudding:

400 ml Sanddornnektar

2 Eßl dunkler Honig

1 Pck. Vanillepuddingpulver


Für die Joghurtmousse:

200 ml Schlemmersahne (alternativ: Konditorsahne)

2 Eßl Vanillezucker

200 g Sahnejoghurt (z.B: Traum von Eiderstedt")

Optional: 1 Beutel Gelatine Fix


Für die Deko:

Essbarer Sand

brauner Kandis

Meeresfrüchte (Pralinen)


Zubereitung:

Das Puddingpulver in einer kleinen Schüssel mit drei bis vier Esslöffeln des Sanddornnektars glattrühren. Den restlichen Sanddornnektar aufkochen. Vom Herd nehmen und Honig und Puddingpulver einrühren. Nochmals 1-2 Minuten aufkochen und abkühlen lassen.

Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Joghurt vorsichtig unterziehen.

Kleiner Tipp: Wenn Ihr die Bernstein-Törtchen als Mini-Törtchen ohne Glas servieren wollt, rührt einen Beutel Gelatine Fix (Sofort-Gelatine) in den Joghurt, bevor Ihr die Sahne unterzieht. Nach dem Schichten gut 4 - 6 Stunden in der Mini-Törtchen-Form kühlen. So werden die Törtchen standfest.

Den Biskuitboden mit dem Glas oder einem Messer zuschneiden und als unterste Schicht in die Gläser drücken.

Mit der Joghurtsahne beginnend, die beiden Füllungen abwechselnd in die Gläser schichten. Ich habe pro Schicht 1,5 bis 2 leicht gehäufte Esslöffel eingefüllt. Für die Minigläser habe ich je Schicht 2 Teelöffel Füllung genommen.

Vor dem Servieren mit essbarem Sand und Kandis dekorieren.


Guten Appetit! 😎




405 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen