• Küstencookie

Von Traditionen und Geschenken - oder: Ist denn heut schon Weihnachten?🎄


Amerikanische Weihnachtstraditionen kennen die meisten aus den vielen, vielen Weihnachtsfilmen, die uns alljährlich das Warten aufs Christkind verkürzen.

Da wäre zunächst der Weihnachtsmann mit seinen Rentieren, dann die vielen bunten Paraden und die Beleuchtungen an den Häusern, die man bestimmt auch vom Mars aus sehen kann.

Eine weitere Tradition ist der Eggnog - ein Eierpunsch, der kalt genossen wird und den man sogar in Tetrapacks fertig kaufen kann. Aber keine Sorge, Ihr Lieben, von mir gibt es selbstverständlich ein wunderbar cremiges, köstliches Rezept zum Selbermachen.

Der Christmas Cake ist ein Abkömmling vom englischen Plumpudding und wird im englischsprachigen Raum traditionell an Weihnachten gegessen und an Nachbarn verschenkt.

Im Gegensatz zu unseren doch recht kompakten und festen Früchtekuchen, ist der Christmas Cake wunderbar saftig und locker. Eine kleine Überraschung verbirgt sich im Inneren: Ein Cent-Stück. Die Person, die es findet soll im nächsten Jahr besonders viel Glück haben.🍀

Wichtig!!! Der Christmas Cake benötigt viel Zeit zum Ausruhen und Durchziehen, in der er dann auch immer wieder mit Rum und Weinbrand getränkt wird. Deshalb wird er mindestens 4 Wochen vor Weihnachten gebacken!

Wer am Weihnachtsabend ganz besonders viel kulinarisches Glück auf den Tisch zaubern möchte, serviert den Christmas Cake mit Eggnog. Aber vorsicht: Diese Leckereien könnten süchtig machen. 😁

Ein kleiner Tipp:

Ich backe immer mehrere Mini-Christmas-Cakes und verschenke sie zusammen mit einem kleinen Fläschchen Eggnog. 🎅

So, und nun wird es Zeit, die Christmas Cakes vorzubereiten. Also: Nich' lang schnacken - einfach backen! Hier kommen die Rezepte:


Christmas Cake

(ergibt eine Kranzform)


Zutaten:

5 Tassen gemischte Trockenfrüchten, grob gewürfelt

2 Tassen Nuss-Mischung

3/4 Tasse Weinbrand

1/2 Tasse Rum

3/4 Tasse brauner Zucker

1/2 Tasse weiche Butter

3 große Eier, hell schaumig geschlagen

1,5 Tassen Mehl

1 Tl Backpulver

1,5 Tl Salz

1 Tl Zimt, gemahlen

1/2 Tl Kardamom, gemahlen

2 Messerspitzen Nelken, gemahlen

1 Cent, in Alufolie gewickelt


Für später:

1 Tasse Weinbrand

1/2 Tasse Rum


Zubereitung:

Nüsse und Früchte am Tag zuvor in Weinbrand und Rum einlegen und über Nacht ziehen lassen.

Den Backofen auf 150°C vorheizen. Backform(en) gut einfetten und ausmehlen.

Butter und Zucker sehr schaumig schlagen, Eier zugeben und weiterschlagen. Mehl, Backpulver, Salz und Gewürze gut mischen und unter die Eimasse ziehen. Frucht-Nuss-Alkohol-Mix (nicht abgießen!) unterheben.

In die Kranzform geben oder auf kleine Förnchen/Einmachgläser verteilen. Je Form einen Cent in Alufolie oder Backpapier wickeln und im Teig verstecken.

Im vorgeheizten Backofen bei 150°C ca. 55 Minuten lang backen, kleine Förmchen/Einmachgläser ca. 25-30 Minuten.

Den Christmas Cake nicht aus der Form nehmen! Oberfläche gleich nach dem Backen mit Weinbrand und Rum bestreichen. Bis Weihnachten 2-3mal wöchentlich mit Weinbrand und Rum großzügig bestreichen (jeweils 2 Eßlöffel Weinbrand und 1 Eßlöffel Rum).

Erst vor dem Servieren aus der Form holen und mit Eggnog servieren oder in den kleinen Förmchen verschenken.

Klassischer Eggnog, kalt gerührt


Zutaten:

6 frische Eier

6 Eßl Zucker

1/2 Tasse Whiskey

1/2 Tasse Weinbrand

1/4 Tasse Rum

2 Tassen Milch

2 Tassen Sahne

1 Messerspitze Muskat, gemahlen


Zubereitung:

Eier mit dem Zucker sehr hell und schaumig schlagen. Alkohol während dem Weiterschlagen zugeben, Milch, Sahne und Muskat unter Schlagen zugeben. Zum Servieren in Gläser füllen und mit etwas Muskat bestreuen.


Guten Appetit und Merry Christmas! 🎅

297 Ansichten
circle-64.png