• Küstencookie

Frozen Yogurt + erfrischende Minz-Cookies = Sommerfrisches Sandwich-Eis 💚🍦

Enthält Werbung durch Produktnennung*


Es wird wärmer, die Sonne lacht und der Sommer kündigt sich langsam aber sicher an. Was gibt's da besseres als ein schönes Eis? Klar, ein Eis mit Cookies! 🍪🍦

Ich bin dem Menschen, der Eis erfunden hat sehr dankbar. Dem Menschen, der Frozen Yogurt erfunden hat, bin ich noch dankbarer. Erstens ist es eine gesündere Alternative zum Speiseeis und zweitens lässt es sich super einfach selber machen. Gerade wenn es im Sommer ordentlich warm ist (ja, das kann auch in Nordfriesland passieren), freue ich mich, wenn ich mir einfach schnell ein Eis aus dem Gefrierschrank holen kann.

Und drittens ist Frozen Yogurt ja super flexibel, was die Toppings angeht: Streusel, Schokoraspel, Beeren, Smarties, Himbeersoße oder Karamell ... 🤗 Wer schon einmal in einer Frozen-Yogurt-Bar war, weiß, wovon ich spreche. Auch das kann man zuhause super selbst hinbekommen, der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt.

Wisst Ihr eigentlich, dass man Frozen Yogurt auch prima zwischen zwei Cookies "klemmen" kann? Ja, das ist nicht nur superlecker, sondern auch sehr handlich. Wenn ich mit einem guten Buch den Sommer im Garten genieße, ist so ein Sandwich-Eis in der freien Hand wie Urlaub.😎


Natürlich könnt Ihr jegliche Cookies nehmen, die Euch belieben. Rezepte findet Ihr hier auf Kuestencookie.de ganz viele und natürlich in meinem Backbuch "Nich' lang schnacken - einfach backen! Cookies und Kekse". Das bekommt Ihr als E-Book und als Druckausgabe. Mehr Infos gibt's im Buch-Shop. Klickt einfach auf den Link.


Aber ich wäre ja nicht ich, wenn ich nicht ein neues Cookies-Rezept für Euch hätte:

Weil Sommer und Kräuter für mich immer zusammengehören, habe ich neu inspirieren lassen, ein wenig experimentiert und heraus kamen sommerliche Minz-Cookies mit frischer Minze aus meinem Garten. Allein und in Kombination mit dem leicht zitronigen Frozen Yogurt sind diese Sommer-Cookies ein Träumchen. So lässt sich das bevorstehende Pfingstwochenende erst recht genießen. 🕊

Probiert sie selbst. Hier kommt das Rezept, selbstverständlich ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!



Minz-Cookies


Zutaten:

170 g Mehl

125 g Butterschmalz, zerlassen und auf Zimmertemperatur abgekühlt

40 g Vanillezucker

80 g brauner Zucker

2 Eßl frische Minze, fein gehackt

1 Messerspitze Salz

1 Ei

1/4 Tl Backpulver

1/4 Tl Natron


Für die Deko:

Ganze Minzblättchen

Zartbitterkuvertüre


Zubereitung:

Die Minze für den Teig sehr fein hacken. Butterschmalz, Vanillezucker, Zucker und Salz schaumig schlagen. Ei unterrühren. Mehl, Natron, fein gehackte Minze und Backpulver mischen und unterkneten. Den Teig ca. eine Stunde lang im Kühlschrank ruhen lassen. Den Backofen 180 Grad vorheizen. Kleine Kugeln, etwa tischtennisballgroß, formen und mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und flach drücken. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 12-15 Minuten backen. 5 Minuten auf dem Backblech, dann vollständig auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.



Frozen Yogurt


Zutaten:

500 ml Sahne-Joghurt, z.B. "Traum von Eiderstedt" oder griechischen Joghurt

3 - 4 Eßl Honig (alternativ: Agavendicksaft oder auch kristallines Stevia)

2 Eßl Zitronensaft

100 ml Sahne mit mind. 32% Fettgehalt, z.B. "Schlemmersahne"

1 Pck. Bourbonvanillezucker


Zubereitung:

Den Joghurt mit Honig und Zitronensaft in einer größeren Schüssel cremig rühren. Sahne mit dem Vanillezucker in einer separaten Schüssel steif schlagen. Sahne unter Joghurt ziehen. Schüssel mit der Joghurtmasse mit passendem Deckel oder Frischhaltefolie abdecken und einfrieren. Nach ein bis eineinhalb Stunden die Joghurtmasse gut durchrühren. Weitere 3 - 4 Stunden gefrieren, dabei alle 30 bis 60 Minuten gut durchrühren, damit Euer Frozen Joghurt schön cremig wird und keine groben Eiskristalle bildet.

Für die Sandwich je eine Kugel Frozen Yogurt auf einen Cookie geben, zweiten Cookie auflegen und vorsichtig zusammendrücken, um das Eis gut zwischen den Cookies zu verteilen.


Guten Appetit, schöne Pfingsten und: Get inspired! 🍦💚🕊

*) Die Gesetzgebung in Deutschland fordert die Erfüllung einer Kennzeichnungspflicht, wenn man in seinem Blog andere Seiten verlinkt - sprich Werbung macht. Dieser Pflicht komme ich hiermit nach: Dieser Beitrag enthält Links zu Seiten von Kooperationspartnern von Küstencookie. Die tun nix! Wer nicht mag, muss nicht draufklicken, verpasst aber dafür tolle Seiten, Tipps und noch tollere Menschen, die dahinter stecken.

circle-64.png