• Küstencookie

Jahrestag und das einzigartige Küstencookie-Eis + Grundrezept Vanilleeis (ohne Eismaschine) 🍪🍦

Enthält Werbung durch Produktnennung*


Hurra, Sommer! Wie kann man den besser genießen, als mit einem schönen Eis. Sobald die Temperaturen draußen über 23°C steigen (das ist hier in Nordfriesland schon fast hochsommerlich), habe ich stets selbstgemachtes Eis in meinem Gefrierschrank. Die Sorten variieren meist zwischen Frozen Joghurt, den Ihr bereits im Mai kennen gelernt habt, für die kalorienbewussteren Menschen und Diabetiker, und dem cremigsten, besten, schlichten Vanilleeis, das man ohne Eismaschine herstellen kann. Schließlich kommt ein Vanilleeis im Eiskaffee doch besser, als ein Frozen Joghurt. 🍨🍦


Das Grundrezept für Vanilleeis besteht ganz schlicht aus 3 Zutaten:

  • 400 g Schlagsahne (mind. 32% Fettanteil)

  • 400 g gezuckerte Kondensmilch

  • Mark einer Vanilleschote

Die Zubereitung ist denkbar einfach: Sahne steif schlagen, Kondensmilch und Vanillemark mit einem Schneebesen unterziehen. In eine Gefrierdose füllen und ab damit in den Gefrierschrank. Nach einer halben bis dreiviertel Stunde aus dem Gefrierschrank holen, einmal kräftig durchrühren und weitere 3 - 4 Stunden gefrieren.


Fertig ist Euer leckeres Vanilleeis, das locker mit der bekannten amerikanischen Eismarke mithalten kann. Zudem ist das Vanilleeis äußerst flexibel und verträgt so einige kulinarische Experimente. Beispielsweise könnt Ihr frische Beeren mit unterheben, oder Schokostückchen, Nüsse, einen halben Teelöffel Zimt, 1-2 Esslöffel Instant-Kaffeepulver oder Kakao. Grob zerbröselte Kekse oder Cornflakes sorgen für einen besonderen Crunch ... Ihr seht, es gibt viele Möglichkeiten zu experimentieren.

Das hat mich ja mal wieder zum Grübeln gebracht. Irgendwie kam mir der Gedanke, dass Küstencookie sein eigenes Eis braucht. Und was sollte da drin sein? Klar, Küstencookies 🍪 ... das wäre doch aber zu einfach und außerdem möchte ich, wenn es sommerlich heiß ist, nicht lange in der Küche stehen und Kekse ausstechen. Aber Keksteig ist eine schlaue Variante. Sicher habt Ihr auch schon mal Cookie-Dough-Eis probiert. Dieses Eis mit den ungebackenen Keksteigstücken finde ich ja ganz besonders lecker.


Für mich ist heute ein ganz besonderer Tag ist und an dem gibt es nichts passenderes als das Küstencookie-Eis. Denn nicht nur Amerika feiert heute am 4. Juli seinen Independence Day. Ich feiere ebenfalls einen persönlichen "Unabhängigkeitstag": Heute vor genau 15 Jahren habe ich meine Sachen gepackt und bin vom Schwarzwald nach Nordfriesland ausgewandert - und bis heute bereue ich diesen Schritt in keinster Weise. 😍


Wichtig bei dem rohem Keksteig für Euer Eis: Er darf kein Ei enthalten, um Salmonellen vorzubeugen. Und nun ratet mal, welcher Keksteig ideal für mein Eis-Experiment ist? Richtig! Der Teig für die Küstencookies enthält keine Eier - also perfekt! 🍪🍦😋

So, Ihr Lieben, und damit Ihr Euch in das einzigartige Küstencookie-Eis-Vergnügen stürzen könnt, gibt's jetzt das Rezept - ganz nach dem etwas abgewandelten Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach (heute mal nich') backen!



Küstencookie-Eis


Zutaten:

400 g Schlemmersahne (alternativ Konditorsahne)

1 Dose gezuckerte Kondensmilch (400 g)

150 g Joghurt "Traum von Eiderstedt" (alternativ: griech. Joghurt)

50 g Chocolate Chips oder gehackte Schokolade, zartbitter)


1/2 Rezept Küstencookie-Teig (das Backpulver habe ich dabei weggelassen!):

75 g zimmerwarme Butter

40 g brauner Zucker

1/2 Pck. Vanillezucker

1/4 Tl Meersalz

125 g Mehl

1 Eßl Rum


Zubereitung:

Zuerst die Teigzutaten zu einem krümeligen Teig verkneten und diesen in kleine Stückchen zerpflücken (ca. Erbsengröße) Sahne steif schlagen, Kondensmilch und Joghurt mit einem Schneebesen unterziehen. Keksteigstückchen und Chocolate Chips unterheben. In eine Gefrierdose füllen und ab damit in den Gefrierschrank. Nach einer halben bis dreiviertel Stunde aus dem Gefrierschrank holen, einmal kräftig durchrühren und weitere 3 - 4 Stunden gefrieren.


Guten Appetit und genießt den Sommer!😎🌞

*) Die Gesetzgebung in Deutschland fordert die Erfüllung einer Kennzeichnungspflicht, wenn man in seinem Blog andere Seiten verlinkt - sprich Werbung macht. Dieser Pflicht komme ich hiermit nach: Dieser Beitrag enthält Links zu Seiten von Kooperationspartnern von Küstencookie. Die tun nix! Wer nicht mag, muss nicht draufklicken, verpasst aber dafür tolle Seiten, Tipps und noch tollere Menschen, die dahinter stecken.

circle-64.png