• Küstencookie

"Immer wieder kommt ein neuer ... Hügel?" oder: Maulwurf-Cupcakes 😄

Frühling! 😍🌼⚘ Meteorologisch hat er am 1. März angefangen, phänologisch am 10. März und astronomisch begann er endlich gestern! In meinem Garten ist schon lange Frühling. Die Schneeglöckchen und Winterlinge sind schon abgeblüht, die Krokus haben die beste Zeit aktuell auch hinter sich, die Osterglocken leuchten mit meiner Forsythie prächtig um die Wette, sogar die Lupinen und Pfingstrosen schießen bereits aus dem Boden und mit ihnen ... die Maulwurfshügel. 😡

Eigentlich finde ich die samtpelzigen Tierchen ja ganz niedlich. Aber!!! Wenn ich vor lauter Maulwurfshügeln weder das bisschen Rasen, noch die Wildblumen und meine Gemüsebeete finde, dann möchte ich nicht mehr, dass die Maulwürfe bei mir wohnen - zumal rund um meinen Garten weite Felder und Wiesen sind. Da dürfen die lieben Tierchen gerne wühlen und wohnen und damit sie das auch wissen, habe ich im Herbst Kaiserkronen gepflanzt. Den modrigen Geruch der Knollen mögen die feinen Nasen nämlich nicht. Bis jetzt funktioniert es. Mal schauen, wie lange. 😄

Und die im Garten so ungeliebten Maulwurfshügel habe ich lieber auf dem Teller - entweder als große Maulwurfstorte oder, wie heute, als Maulwurf- Cupcakes: Schokoladig, mit Bananen, Kokos und Schlagsahne - so kenne ich die Maulwurfstorte seit Jahren. Und die Cupcakes sind genau so lecker.

So, Ihr Lieben, seid Ihr bereit für die kleinen, süßen Mini-Maulwurfshügel? Dann gibt's jetzt das Rezept, schneller als ein Maulwurf einen Hügel gräbt und ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!🌼

Maulwurf-Cupcakes 🌼

Zutaten für 10 Cupcakes:

Für den Teig:

2 Eier

120 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

100 ml Pflanzenöl (geschmacksneutral)

80 ml Milch

150 g Mehl

20 g Kakao

50 g Kokosraspel

1 Pck. Backpulver

1 Prise Salz


Für die Füllung:

1 Banane


Für die Deko:

200 g Sahne

1 Banane, zerdrückt

2 Muffins, fein zerbröselt

optional: Zuckerblümchen, Maulwurf aus Marzipan


Zubereitung:

Den Backofen auf 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Zwölf Muffinformen mit Papierförmchen auslegen oder gut einfetten und bemehlen. Eier mit Zucker und Vanillezucker hell schaumig schlagen. Milch und Öl zugeben und weiterrühren. Mehl, Backpulver, Kokos, Kakao und Salz vermengen und zügig am besten mit einem Schneebesen unterheben. Den Teig gleichmäßig auf die Muffinform verteilen. Die Banane in 10 Stücke schneiden und auf 10 Muffins verteilen. Zwei Muffins bleiben ohne Bananen, da sie nach dem Backen für die Deko zerbröselt werden. Am besten markiert Ihr die beiden Muffins ohne Banane mit Zahnstochern, um sie nach dem Backen auch wiederzufinden. 🤓

Die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 20 - 25 Minuten backen. Anschließend gut abkühlen lassen. Die beiden Muffins ohne Bananenstück fein zerbröseln.

Für die Füllung Sahne gut steif schlagen. Banane pürieren und unter die Sahne ziehen. Mit einer Gebäckspritze auf die Muffins dekorieren oder mit einem Löffel hügelig auf die Muffins drapieren. Muffins mit den Bröseln bestreuen, mit Blümchen dekorieren und bis zum Servieren kühlen.


Genießt den Frühling trotz allem - und bleibt/werdet gesund! 😊🌼

circle-64.png