• Küstencookie

"Muffins für mehr Wir" - oder: Umdenken! Vom ich zum Du zum wir 💚

Aktualisiert: vor 4 Tagen



Corona hat uns fest im Griff und treibt merkwürdige Blüten. Hamsterkäufe auf der einen, Not bei den Tafeln auf der anderen Seite. Hilfsangebote stehen einer neuen Feindlichkeit gegenüber: Wir wollen einander unterstützen, denken an unser Wohlbefinden und das unserer Nächsten, aber Zweitwohnungsbesitzer sollen beispielsweise weg bleiben. Wir schwimmen in einem Meer aus wechselnden Emotionen und Gedanken. Und mir geht es genauso. Aus Solidarität mit allen, die arbeiten müssen, ins Büro gehen, andererseits gehöre ich zur Risikogruppe, will niemanden gefährden und mich selbst auch nicht. Ich möchte gerne helfen, habe aber Angst vor zu nahen Kontakten. 😕

Und während ich so vor mich hingrüble und hin- und herschwanke, wächst sie ... die kleine Idee. Um helfen zu können, muss man sich im Klaren darüber sein, was man als Hilfe anbieten kann. Was kann ich? Ich kann backen! Und da winkt sie wieder, die kleine Idee. Ich könnte Kuchen backen ... für Menschen, denen es jetzt erst recht nicht gut geht, für die, die jetzt erst recht Hilfe brauchen, oder auch für Menschen, die jetzt besonders gefordert sind. Aber ein Kuchen ist doof ... viele kleine Küchlein wären doch viel besser, weil man sie deutlich besser einteilen kann... Muffins! Das ist es! "Muffins für mehr Wir". 🤗

Soweit die Grundidee.

Die nächste Frage war schneller beantwortet:hin mit meinen Muffins? In jeder Stadt gibt es die Tafeln, Obdachlosenhilfen, Asylantenheime und weitere soziale Einrichtungen, die unter den leeren Supermarktregalen leiden. Vielleicht gibt es auch jemanden in Eurer Nachbarschaft, den die Corona-Krise besonders hart getroffen hat. Hängt einfach eine Tüte "Muffins für mehr Wir" an die Türklinke. Oder Ihr sagt mit einem "Muffin für mehr Wir" der Kassiererin im Laden um die Ecke einfach mal Danke, die sich tagtäglich den Strapazen und der Ansteckungsgefahr aussetzt, damit alle ihre Einkäufe erledigen können; oder Eurem KFZ-Meister, der dafür sorgt, dass Ihr wieder zur Arbeit, zum Einkaufen oder zum Muffins verteilen fahren könnt. Möglichkeiten gibt es viele - überall in ganz Deutschland und darüber hinaus. 💚

Ich habe mich erstmal für die Husumer Tafel entschieden. Die Tafel in Husum beispielsweise hat sich seit 2004 als feste Größe in unserer Stadt etabliert und wird sehr gut angenommen. Mit mehreren eigenen Fahrzeugen und ca 45 ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern kann ca. 500 hilfebedürftigen Personen geholfen werden, ihre größte Not zu lindern. Und dabei kann jeder sogar helfen!

Kurzum setzte ich mich mit der Husumer Tafel in Verbindung und fragte nach.

Nun stehe ich also in meiner Küche und backe Muffins für die Tafel in Husum. Und Es ist ein schönes Gefühl. Es ist zwar nicht so riesig wie "Brot für die Welt", aber es ist ein Anfang. Und gerade die Ärmsten unter uns freuen sich sicher auch über einen kleinen, süßen Seelentröster - besonders in dieser wirren Zeit. 💚

Was momentan nur klein beginnt, meine kleine Idee, kann aber groß werden. Und hier seid Ihr gefragt:

Wenn sich nur 20 Leute finden, die jeweils 12 "Muffins für mehr Wir" backen, können 240 Menschen eine kleine Freude bekommen. Bei 50 Bäckern und Bäckerinnen sind es schon 600 kleine Freuden. Merkt Ihr was? Freude lässt sich richtig gut verbreiten. Und die Kosten dafür sind echt klein. Keine 3 € kostet es Euch ein Muffinsrezept zu backen. Und Es funktioniert im ganzen Land! 💚

Muffins sind schnell und einfach gebacken und aus nur wenigen Zutaten, bekommt Ihr zwölf kleine Küchlein heraus, mit denen Ihr zwölf andere Menschen glücklich machen könnt. Wer keine Muffinbackform besitzt, legt Tassen mit den Papierförmchen aus.

Und was habt Ihr davon? Ebenfalls Freude ... am Backen und daran, anderen geholfen zu haben. Stellt Euch mal vor, wie jemand genussvoll in einen Eurer Muffins beißt, wie seine Augen glücklich zu leuchten beginnen und für einen Moment Freude und Seelenfrieden in sein Herz einzieht. Augenblicke der Freude sind so wertvoll, gerade jetzt, und die Rechnung ist so einfach, wie auch supertoll: 12 Muffins = 12 mal Freude für andere = 12 mal Freude für Euch Bäcker/innen. 🤗

Denkt um, legt los, backt mit, teilt die Idee und verbreitet neue Hoffnung und Freude.

Um die "Muffins für mehr Wir" zu den Hilfsorganisationen zu bringen, setzt Euch mit der entsprechenden Einrichtungen in Eurem Ort in Verbindung. Die Übergabe der Muffins kann in Absprache vollkommen kontaktlos stattfinden. Und wenn die Hygieneregeln gut beachtet werden, braucht auch niemand Angst zu haben. Kontaktdaten findet Ihr z.B. beim Diakonischen Werk, dem Caritasverband, den Sozialzentren, Kirchen...

Also: Nich' lang schnacken - einfach backen, bei den Einrichtungen anrufen und "Muffins für mehr Wir" abgeben, Freude bereiten, fertig! 💚

Hier kommt das Rezept:


"Muffins Für mehr Wir"💚

(Ergibt 12 Muffins)


Zutaten:

2 mittelgroße Eier

100 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

100 ml Öl oder 125 g flüssige Butter oder Margarine

200 ml Milch oder Buttermilch

1/2 Pck. Backpulver

250 g Mehl

1 Eßl Kakao (optional, wenn Ihr lieber helle Muffins backen wollt, einfach durch eine Eßl Mehl ersetzen)

1 Prise Salz


Optional:

Schokostückchen , gehackte Nüsse, Beeren (am besten tiefgekühlt)


Für die Deko (nach Belieben):

Puderzucker, Zuckerguss, Kuvertüre, bunte Streusel, Zuckerblümchen, gehackte Nüsse, Mini-Marshmallows, Mini-Schokolinsen...


Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Wenn Ihr Butter verwendet, statt Öl, müsst Ihr jetzt die Butter schmelzen und wieder etwas abkühlen lassen. Eine Muffinbackform mit Papierförmchen auslegen. Eier, Zucker und Vanillezucker hell schaumig schlagen.

Milch und Öl (oder Butter) zugeben und zu einem glatten Teig rühren. Optionale Zutaten könnt Ihr jetzt zum Teig geben. Mehl mit Backpulver, Kakao und Salz mischen und mit einem Schneebesen rasch unter den Teig ziehen. Kleine Mehlspitzen dürfen noch zu sehen sein. Je weniger Ihr rührt, um so fluffiger werden Eure Muffins.

Den Teig gleichmäßig auf die Muffinförmchen verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ungefähr 18 - 20 Minuten backen. Mittels Stäbchenprobe testen, ob die Muffins gar sind: mit einem Holzstäbchen, sprich Schaschlikspieß, in ein oder zwei Muffins bis auf den Boden pieken - wenn kein flüssiger Teig am Stäbchen hängen bleibt, sind die Muffins fertig gebacken.

Muffins abkühlen lassen und dann aus den Formen nehmen. Nach dem Abkühlen nach Belieben verzieren und anderen damit Freude machen.


Viel Freude beim Freude machen und Helfen 💚

wünscht Euch Viola von Küstencookie.

Euer Foto bei Kuestencookie.de


Fotografiert Eure "Muffins für mehr Wir", ladet Euch den Sticker runter, bastelt Ihn auf Euer Foto und schickt es an kuestencookie@yahoo.com. Ich freue mich auch über Eure Geschichte, wem Ihr mit Euren Muffins eine Freude gemacht habt. Die Fotos werden in einem Beitrag mit Namen auf Kuestencookie.de veröffentlicht. Wenn Ihr anonym bleiben wollt, schreibt dies bitte ausdrücklich mit in die Mail!