• Küstencookie

"Nordfriesland to go" oder: Pharisäer-Cupcakes und ein wunderbarer Zeitungsartikel

(enthält Werbung durch Verlinkung, unbezahlt)


"Vielleicht machen Sie mal was in der Art "Nordfriesland to go." Ganz ohne zu ahnen, was sie damit auslösen könnte, sagte Katharina Wimmer aus der Redaktion der Husumer Nachrichten diesen Satz zu mir. 😅

Wer mich ein wenig kennt, kennt auch mein wunderbar funktionierendes Kopfkino und weiß, dass man solche Sätze nicht ohne Folgen zu mir sagt. Solche Sätze sind bei mir Schlüsselsätze, quasi der Startknopf des Projektors, der Vorhangöffner für die Leinwand. Und schon ging's los: "Nordfrieslad to go"... was wäre das so rein kulinarisch betrachtet? Klar, Pharisäer und Krabben.☕️🦐

Es lag also auf der Hand, welche Geschmacksrichtung die neusten Kreationen haben werden. Der Foodbloggerinnen-Alltag konnte beginnen:

✔️ Idee haben (in diesem Fall sogar gleich zwei)

✔️ Rezept grob überlegen ✔️ einkaufen ✔️ experimentieren ✔️ Rezept entwickeln ✔️ Rezeptnotizen machen während der Zubereitung ✔️ Probe backen ✔️ selbst verkosten ✔️ begeistert sein ✔️ in Szene setzen ✔️ fotografieren ✔️ an Familie, Freunden und Kollegen testen ✔️ Rezeptnotizen von Mehl und Teigklecksen befreien 😅 ✔️ Rezept ordentlich aufschreiben ✔️ Text verfassen ✔️ im Blog veröffentlichen ✔️ in Social Media teilen 🤗 sich über jeden Like, Kommentar und neue Abonnenten freuen

Hört sich nach viel Arbeit an? Jepp, ist es auch ... aber ich liebe es.

Und was kam da heute genau dabei raus? Na, "Nordfriesland to go" natürlich! - oder: die wohl nordfriesischsten Cupcakes ever!

Das Rezept für den süßen Nordfriesen, den Pharisäer-Cupcake, gibt's auch sofort heute mit für Euch, wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen! Und den Link zu dem wunderbaren Zeitungsartikel gibt's selbstverständlich auch.



Grundrezept Muffins

(Ergibt 12 Stück)

Zutaten:

Für die Muffins:

Trockene Zutaten:

2 Tassen Mehl

1/2 Tasse weißer Zucker

1 Pck. Bourbonvanillezucker

2 gestrichene Tl Backpulver

2 gestrichene Eßl Instantkaffeepulver

1/4 Tl Salz


Flüssige Zutaten:

8 Eßl zerlassene Butter

2 mittelgroße Eier

3/4 Tasse Milch

2 - 3 Tropfen Rumaroma


6 Eßl Rum

Für das Topping:

400 ml Schlemmersahne (alternativ Konditorsahne)

2 Pck. Bourbon-Vanillezucker

4 Eßl Rum


Für die Deko:

Mokkabohnen

Kakaonibs

Instantkaffeepulver


Zubereitung:

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Muffinförmchen vorbereiten: Silikonformen kalt ausspülen, Metallformen mit Papierförmchen auslegen.

Die trockenen Zutaten für den Muffinteig gut mischen.

In einer separaten Schüssel das Ei mit einem Schneebesen schaumig schlagen und die übrigen Zutaten für den Muffinteig dazu mischen.

Den Teig gleichmäßig in die Förmchen verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 20- 25 Minuten goldbraun backen.

Die Muffins gleich nach dem Backen vorsichtig aus der Form nehmen, mit Rum tränken und auf einem Kuchengitter gut abkühlen lassen.

Für das Topping die Sahne mit dem Vanillezucker steifschlagen. Rum unterziehen. Sahne in einen Spritzbeutel füllen und auf die Muffins drapieren. Mit Mokkabohnen, Kakaonibs und Instantkaffeepulver dekorieren.

Guten Appetit!




373 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen