20210716_135349_edited.jpg

Tutorial: Mini-Torten mit flüssigem Kern


Mini-Torten, Valentinstag, Herztorte, backen zum Valentinstag,  norddeutscher  Foodblog,  Nordfriesland, Küstencookie, Kuestencookie,  Tortendeko, Anleitung, Tutorial

So süß, die kleinen Mini-Torten! Sie sind gerade mal so groß wie ein normales Tortenstück und, wie auch bei Cupcakes, bekommt so jeder seine eigene Torte. Ein großer Unterschied zu Cupcakes: Die Mini-Torten sind deutlich aufwendiger. Aber für ganz besondere Menschen und Gelegenheiten nehme ich doch gerne mal ein wenig mehr Aufwand in Kauf. 🥰

Auch wenn die köstlichen Törtchen zeitaufwendiger sind, so sind sie doch recht einfach gemacht. Wie, erkläre und zeige ich Euch im folgenden Tutorial mit Fotostrecke und Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Die Herzform habe ich gewählt, weil ja schließlich in wenigen Tagen Valentinstag gefeiert wird. Die "Bauanleitung" funktioniert auch bei runden oder eckigen Törtchen ganz genau gleich und mit der Anleitung und den folgenden Tipps gelingen sie garantiert:


Für Mini-Torten mit flüssigem Kern könnt Ihr Eure Lieblingstortenböden nehmen, egal ob Biskuit oder Rührteig, wichtig ist, dass es weiche Böden sind. Ich habe für meine Mini-Torten Böden aus Wunderkuchenteig genommen.


Ebenso spielt es bei der Füllung keine Rolle, ob Ihr lieber mit Buttercreme oder Sahne füllt. Wichtig ist, dass die Füllung standfest ist - bei Sahne also unbedingt Sahnesteif verwenden oder eine Sahne mit mindestens 32% Fettanteil und diese gut steif schlagen. Für meine kleinen Herztörtchen habe ich mich für Swiss Meringue Buttercreme entschieden. Ein halbes Grundrezept (von 2 Eiweiß) reicht vollkommen.


Bei der Marmelade empfehle ich Euch, eine säuerliche Sorte zu nehmen, wie z.B. Johannisbeer- oder Himbeermarmelade. Das ergibt einen schönen Kontrast zur süßen Creme/Sahne und den süßen Böden.


Rührt die Marmelade gut durch, bevor Ihr sie verwendet, dann wird sie dünner und fließt beim Anschneiden der fertigen Torte auch schön aus - das gibt einen besonderen, appetitlichen Wow-Effekt.


Und noch ein Tipp für die Reste, die von den Böden übrig bleiben: Die eignen sich bestens für Cakesicles. 😉


So, Ihr Lieben, und nun geht's ans Werk, wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen.

Und so entstehen Eure süßen Mini-Torten mit flüssigem Kern:



Ihr braucht für zwei Törtchen:

  • 1 Tortenboden mit 26 cm Durchmesser

  • Ausstechförmchen mit ca. 10 cm und 5 cm Durchmesser

  • 500 g Schlagsahne oder 1/2 Grundrezept Buttercreme

  • 6 - 7 Esslöffel Marmelade ohne Kerne

  • Bunte Streusel für die Deko


Und so geht's:

  1. Den großen Tortenboden auf ca. 1cm Dicke durchschneiden. Stecht zunächst mit dem großen Förmchen pro Törtchen drei kleine Böden aus dem großen Tortenboden: je einen für den Boden, einen für die Mitte, einen für den Deckel. (Bild 1)

  2. Aus dem Boden für die Mitte stecht Ihr mit dem kleinen Förmchen mittig ein Loch aus. (Bild 2)

  3. Den Boden jeden Törtchens dünn mit Marmelade bestreichen, dann etwa 0,5 - 0,8 cm dick mit Buttercreme/Sahne bestreichen und den Boden für die Mitte auflegen. Streicht dabei auch den Rand des ausgestochenen Lochs mit Creme ein. (Bild 3)

  4. Das Loch bis zum oberen Rand mit Marmelade füllen. (Bild 4)

  5. Die Oberfläche des mittleren Bodens dünn mit Marmelade bestreichen. Die Unterseite des Deckels etwa 0,5 - 0,8 cm dick mit Creme bestreichen. (Bild 5)

  6. Den Deckel mit der Creme nach unten auf das Törtchen legen und leicht andrücken.

  7. Mit dem zweiten Törtchen ebenso verfahren, wie in Schritt 2 bis 6 beschrieben.

  8. Die Törtchen mit der restlichen Creme einstreichen und garnieren.

  9. Mit bunten Streuseln dekorieren und servieren.


Guten Appetit und viel Liebe und Freude beim Nachbacken!


 



513 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen