Backschulen-Geburtstag und Friesen-Tee-Cupcakes

oder: ein besonderer Jahresrückblick (enthält Werbung durch Verlinkung) Ein Jahr ist es her, dass ich ganz mutig meinen obersten Chef fragte, ob ich eventuell die Lehrküche in der Liebigstraße für eine Idee nutzen darf. Und aus dem spontanen "Ja, machen Sie" wuchs Küstencookies Backschule in Husum/Nordfriesland, die nach einiger Vorbereitung am 03. September 2021 mit dem ersten Kurs startete. Ich habe die Segel anders gesetzt und zwischendurch auch ein wenig nachjustiert. Corona und anderen stürmischen Zeiten zum trotz, segelt mein "Backschulenschiff" ins zweite Jahr. Und ich bin mächtig stolz darauf - nicht nur auf die Backschule, sondern auf alle, die mich auf dieser Reise unterstützt haben und es noch immer tun und auf alle bislang an meinen Backkursen teilgenommen haben. Ihr seid toll und ohne Euch und Eure Kreativität und Lust am Backen ginge mal gar nix. Ich danke Euch. Ein weiterer Dank geht auch an meine Husumer Lieblingsgeschäfte, durch die meine Backschule nicht nur gut ausgestattet ist, sondern durch die es auch immer wieder besondere Zutaten und Delikatessen in den Kursen gibt und die stets bereit sind, sich von meinen Flyern "infiltrieren" zu lassen. Danke an den "Alten August", "Maison 14", das "Friesische Teehaus", WMF im Theo, Euronics, Blumen Kluth, den Husumer Kaffeekontor und die MS Nordertor. Und last, but not least ein besonderer Dank an meine Nachbarn Dani von Demipress und Julia und Peter von PorrenPott. Und natürlich an meine Mama, die mir die Leidenschaft am Backen vermittelt hat. "Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen." – Aristoteles Was mit einem Grundkurs für Muffins und Cupcakes begann, wuchs zu den unterschiedlichsten Kategorien an: von zauberhaften Cupcakes, gesundem Low Carb-Gebäck und gruseligen Muffins zu Halloween, über zünftige Männerkurse, kreative Geschenke aus der Küche und Backen mit Wildkräutern, Vater-Kind-Kurse, bis hin zu einer kulinarischen Reise in der Backstube, ist alles dabei. Ganz neu dieses Jahr: Die Events - sei es der Junggesellinnenabschied, die ultimative Geburtstagstorte dekorieren mit den Lieblingsmenschen oder der ganz private Wunschbackkurs mit Familie, Freunden oder Kollegen. Fast alles ist möglich. Bei so vielen wunderbaren und erlebnisreichen Kursen, tollen Teilnehmern und guten Aussichten fürs kommende Backschulenjahr, mit denen ich beschenkt wurde, gibt es selbstverständlich auch Geschenke für Euch: zum einen ein neues, leckeres Rezept und zum anderen einen kleinen Gutschein: Gebt bei eurer Kursbuchung zwischen dem 09.07. und 15.09.2022 einfach den Gutscheincode HB0722KcBs ein und spart 5.-€. Ich freu mich auf Euch. So, Ihr Lieben, und zum Schluss gibt's noch das versprochene Rezept, wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen! Friesen-Tee-Cupcakes (Ergibt 12 Cupcakes) Zutaten: Für die Muffins: Trockene Zutaten: 2 Tassen Mehl 1/2 Tasse brauner Zucker 2 gestrichene Tl Backpulver 1 Beutel Bourbonvanillezucker 1/4 Tl Meersalz Flüssige Zutaten: 8 Eßl zerlassene Butter 2 mittelgroße Eier 3/4 Tasse Schwarztee, kräftig gekocht und auf Zimmertemperatur abgekühlt Für die Buttercreme: 3 mittelgroße Eiweiß 1/4 Tl Meersalz 75 g weißer Zucker 25 g brauner Zucker 125 g zimmerwarme, weiche Butter 1 Tl Rum Optional: Lebensmittelfarbe blau, türkis, grün Für die Deko: Zuckerperlen und Meeres-Zucker-Deko Und so geht's: Den Backofen auf 175°C vorheizen. Muffinförmchen vorbereiten: Silikonformen kalt ausspülen, Metallformen mit Papierförmchen auslegen. Die trockenen Zutaten für den Muffinteig gut mischen (Mehl, Zucker, Backpulver, Salz). In einer separaten Schüssel die Eier kurz schaumig rühren und die übrigen Zutaten für den Muffinteig dazu mischen. Zu den trockenen Zutaten geben und ganz kurz verrühren. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 20- 25 Minuten goldbraun backen. Erst ein paar Minuten in der Form, dann auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Für die Buttercreme Eiweiß, Salz und weißen Zucker in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad mit einem Schneebesen einige Minuten verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Vom Wasserbad nehmen und mit den Schneebesen des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine auf höchster Stufe ca. 10 Min. weiterschlagen, bis die Eiweißmasse seidig glänzt und beim herausnehmen der Schneebesen Spitzen stehen bleiben. Auf mittlerer Stufe weiterrühren und dabei die Butter und den braunen Zucker esslöffelweise zugeben. Ca. 15 Min. auf niedriger Stufe weiterschlagen. Die Buttercreme sieht zwischendurch geronnen aus. Keine Panik! Das gehört so. Immer schön weiter schlagen, nach ein paar Minuten ist sie wieder glatt. Rum ganz zum Schluss kurz unterrühren. In einen Spritzbeutel geben und die abgekühlten Muffins verzieren. Mit Zuckerperlen und Meeres-Deko dekorieren. Mehrfarbig dekorieren mit Camouflage-Technik Die Buttercreme in 4 Portionen teilen. Eine Portion weiß lassen, die anderen Portionen mit Gelfarben in verschiedenen Farben einfärben. Ich habe hier blau, grün und türkis verwendet. Jetzt werden die verschiedenen Buttercremes esslöffelweise in einen Spritzbeutel gefüllt: Erst ein Esslöffel von Farbe 1, dann Farbe 2, Farbe 3, Farbe 4 und wieder von vorne 1, 2, 3, 4... Buttercreme auf die abgekühlten Cupcakes aufspritzen und mit Zuckerstreuseln nach Belieben dekorieren. Guten Appetit!

Backschulen-Geburtstag und Friesen-Tee-Cupcakes