Brotpudding mit Äpfeln 🍎

Wusstet Ihr, dass es einen "Tag des deutschen Apfels" gibt? Nein? Ich bis vor kurzem auch nicht. Aber jetzt habe ich wieder was dazu gelernt. Die Initiative "Deutschland - mein Garten", die 2010 im Auftrag der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e.V. (BVEO) entstand, hat diesen Aktionstag am 11. Januar zu Ehren der heimischen Apfelsorten ins Leben gerufen. 🍎🍏 Find ich super! So hat das Lieblingsobst der Deutschen nun auch einen ganz besonderen Ehrentag. Den feiere ich natürlich auch hier auf Kuestencookie.de - zwar einen Tag später, weil ich gestern operiert wurde, aber der Brotpudding mit Äpfeln schmeckt auch außerhalb des Tages des deutschen Apfels. Also, auf zum Rezept, wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen! P.S.: weitere tolle Apfelrezepte gibt's in meinem Buch "ApfelköstlichZeiten". Brotpudding mit Äpfeln (Für eine kleine Auflaufform) Zutaten: 150 g Brötchen oder Toastbrot, altbacken 40 g Butter, zimmerwarm 400 ml Milch 1 großer Apfel Mark einer Vanilleschote 1 Prise Salz 1/Tl Zimt 2 Eier 60 g Zucker oder kristallines Stevia etwas Butter für die Form Wasser Puderzucker Zubereitung: Milch mit Butter und Vanillemark kurz aufkochen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine kleine Auflaufform (mit Deckel) mit etwas Butter einfetten. Brot und Apfel in kleine Würfel schneiden uns in die Auflaufform geben. Eier mit Zucker und Salz schaumig schlagen. Vanillemilch zugeben. Eiermilch über Brot und Apfel gießen. Eine größere Auflaufform etwa zu einem Viertel mit Wasser befüllen und die kleinere Form mit dem Brotpudding in die große Form stellen (siehe Foto über dem Rezept). Den Deckel auf die kleine Auflaufform legen. Den Brotpudding im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze 60 Minuten lang backen. Mit etwas Puderzucker bestäuben und warm servieren. Dazu passt prima Vanillesauce oder Vanilleeis. Guten Appetit! 😊

Brotpudding mit Äpfeln 🍎