Ein Last Minute Geschenk f├╝r ganz Eilige­čÄä

Es ist doch jedes Jahr dasselbe: Man genie├čt die ruhige, kalte Jahreszeit, entspannt sich von den M├╝hen des Alltags und ganz pl├Âtzlich, ohne jegliche Vorwarnung, so v├Âllig ├╝berraschend aus dem Nichts ist es da: WEIHNACHTEN! Und Ihr habt noch kein einziges Geschenk. ­čśĘ Kennt jeder, oder? ­čśü Aber keine Panik. Es gibt f├╝r alles eine L├Âsung. Selbst wenn Euch erst Heiligabend kurz vor Ladenschluss einf├Ąllt, dass jetzt Heiligabend ist, ist es noch nicht zu sp├Ąt f├╝r ein Geschenk, mit dem Ihr richtig punkten und protzen k├Ânnt. Schlie├člich kommen liebevoll selbstgemachte Geschenke immer gut an und wenn es sich dabei um k├Âstliche Leckereien handelt erst recht. Das einzige was Ihr ben├Âtigt sind im Grunde gezuckerte Kondensmilch und Kuvert├╝re zu gleichen Teilen, ein paar Min├╝tchen f├╝r die Zubereitung und knapp zwei Stunden Zeit, in der Euer Geschenk fest wird. Kleiner Tipp: Kondensmilch und Kuvert├╝re kann man schon vorher (z.B. jetzt ­čśü) kaufen, dann seid Ihr auf der sicheren Seite. So, nun wisst Ihr schon mal was Ihr braucht. Und was wird daraus? Zartschmelzendes Konfekt - oder wie es im Englischen hei├čt: Fudge. Es gibt selbstverst├Ąndlich Rezepte, wie Ihr Fudge von Grund auf selbst herstellt. Die sind lecker, aber auch sehr aufw├Ąndig. Zum Gl├╝ck gibt's auch die einfache Variante, die ich Euch heute vorstellen m├Âchte. Das sch├Âne an selbstgemachten Fudge ist, Ihr k├Ânnt einfach nur das Grundrezept machen, um eine feine Leckerei zu haben. Ihr k├Ânnt aber auch kreativ werden und Euer Konfekt beispielsweise mit gehackten N├╝ssen oder Mandeln, Pistazien, Rosinen oder Cranberries verfeinerten. Ihr k├Ânnt auch wei├če und dunkle Konfektmassen miteinander marmorieren, solange sie noch fl├╝ssig sind. Oder Ihr dekoriert es mit bunten Streuseln, veredelt mit essbarem Blattgold oder Ihr gebt dem Ganzen durch eine Messerspitze gemahlene Gew├╝rz einen extra Pfiff. Wichtig dabei ist nur: es muss sich um trockene Zutaten handeln. Bei Fl├╝ssigkeiten kann Euch die Masse kristallisieren und die ganze Arbeit war umsonst. So, Ihr Lieben, damit Ihr sogar jetzt schon loslegen k├Ânnt, gibt's nun gleich das Rezept. Euer Fudge ist n├Ąmlich auch gut drei bis vier Wochen gek├╝hlt haltbar (habe ich zumindest geh├Ârt - bei mir "verdampft" es, sobald ich nachschaue, ob noch genug da ist­čśä). Schokoladen-Fudge Zutaten: 1 Dose (400g) Kondensmilch gezuckert (z.B. "Milchm├Ądchen")
400 g Kuvert├╝re (Vollmilch oder Zartbitter) Optional nach Belieben: - Mark einer Vanilleschote - Gehackte N├╝sse und/oder Mandeln - Pistazien - Rosinen - Getrocknete Cranberries - Zuckersternchen - Zuckerstreusel - essbares Blattgold - Eine Messerspitze Chilipulver, Zimt oder Lebkuchengew├╝rz Zubereitung:
Ein Backblech oder eine Auflaufform mit Backpapier auslegen. Die Kuvert├╝re in kleine St├╝cke schneiden und mit der Kondensmilch in einem mikrowellengeeigneten Gef├Ą├č auf h├Âchster Stufe eine Minute lang erhitzen und z├╝gig glatt r├╝hren. Wichtig: Sollte die Kuvert├╝re nicht ganz geschmolzen sein, maximal f├╝r 10 Sekunden nochmal in die Mikrowelle auf h├Âchster Stufe - nicht l├Ąnger, da die Mischung sonst kristallisiert und verbrennen kann. Optionale Zutaten (N├╝sse...), wenn gew├╝nscht, rasch unterziehen.
Ca. 2 cm dick auf das Backpapier aufstreichen, nach Belieben dekorieren und im K├╝hlschrank 1,5 - 2 Stunden lang fest werden lassen.
In kleine Quadrate schneiden und genie├čen oder h├╝bsch verpacken und verschenken. Viel Spa├č beim Freude bereiten und/oder selbst genie├čen! ԺɭčÄä ...und als Geschenk dazu:
Der K├╝stencookie Rezept-Kalender. Jetzt bestellen: =ŃÇő zum Kalendershop

Ein Last Minute Geschenk f├╝r ganz Eilige­čÄä