Erdbeerbrot mit Hanfsamen 🍓🍞

Manchmal habe ich verrückte Ideen. Okay, gute Freunde und enge Verwandte würden jetzt behaupten, dass dieses "manchmal" ziemlich oft ist. Dem wiederum kann ich so gar nicht zustimmen. 😜 Einige dieser verrückten Ideen ereilen mich beim Backen. So geschehen auch bei diesem Rezept. Erdbeerkuchen ist ja was leckeres und es gibt unendlich viele Varianten. Die kursieren auch aktuell im Internet rauf und runter. Klar, ist ja Saison. Aber Erdbeerbrot? Gibt es nicht. Jedenfalls habe ich keines gefunden, sondern nur Rührkuchen, der sich Erdbeerbrot nennt - wie Bananenbrot, nur halt mit Erdbeeren. Das wollte ich aber nicht. In meinem Kopf geisterte die Version eines richtigen Brotes mit knuspriger Kruste und eben Erdbeeren drin. Und damit es ein ganz entspanntes Brot mit einem kleinen nussigen Extra wird, habe ich Hanfsamen mit eingearbeitet. 😊 Wofür man Erdbeerbrot braucht? Das erlebt man, wenn man es probiert hat. Mein Erdbeerbrot wurde genauso, wie ich es mir vorgestellt hatte: Ein saftiger, lockerer Brotteig mit knuspriger Kruste und fruchtigem Erdbeeraroma. Das tolle ist auch: Dieses Brot ist nicht süß, wie ein Kuchen und lässt sich daher sowohl mit süßen Brotaufstrichen, als auch beispielsweise mit Ziegenfrischkäse genießen. Ich hab das gleich mal an meiner besten Freundin Katja getestet. Dazu ein gut gekühlter Hugo ... traumhaft! 😍 Glaubt Ihr nicht? Testet es selbst - wir können es nur empfehlen. Hier kommt das Rezept, wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen! Erdbeerbrot Zutaten: 200 g Dinkelvollkornmehl 300 g Dinkelmehl 630 3 - 4 Tl Hanfsamen 1 Tl Salz 1/4 Tl Zimt, gemahlen 1 Eßl Honig 200 g Naturjoghurt 200 ml lauwarmes Wasser 1/2 Würfel Hefe 200 g Erdbeeren, grob gewürfelt Zubereitung: Mehle mit Hanfsamen, Salz und Zimt in einer großen Schüssel gut mischen. Hefe und Honig im lauwarmen Wasser auflösen und zur Mehlmischung geben. Rasch mit einem Rührlöffel zu einem glatten Teig verkneten. Erdbeeren zugeben und unterkneten. Den Teig mindestens 45 Minuten bis eine Stunde lang an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Den Backofen in der Zwischenzeit auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen, dabei eine feuerfeste Schüssel mit 250 ml Wasser auf den Boden des Backofens stellen. Eine Kasten- oder Brotform mit Backpapier auslegen. Den Brotteig nach der Gehzeit in die vorbereitete Backform füllen und nochmals 10 Minuten ruhen lassen. Das Brot im vorgeheizten Backofen 15 Minuten bei 240 °C backen, dann auf 200°C runterschalten und weitere 30 Minuten goldbraun backen. Aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Guten Appetit!

Erdbeerbrot mit Hanfsamen 🍓🍞