top of page

Feiner Karottenkuchen mit Pfiff đŸ„•

Saftiger Karottenkuchen mit einer frechen Kirschwasserglasur. So ein saftiger Karottenkuchen passt eigentlich das ganze Jahr ĂŒber. Aber zu Ostern kommt er in ganz unterschiedlichen Formen und Varianten bei mir immer auf die Kaffeetafel, sei es als klassischer Kuchen, als OsterlĂ€mmchen, als Donut, Muffin, Cupcake, Keks oder im Tontöpfchen als kleiner Ostergruß aus der Backstube zum Verschenken fĂŒr die Lieben. 🐇 "Ich will keine Karotten. Ich will Möhren." (Volker Abramczik) Karotten, Möhren, MohrrĂŒben (darf man das eigentlich noch sagen?), Gelbe RĂŒben, Wurzeln... ich glaube, so ziemlich jeder Landstrich hat seine eigene Bezeichnung fĂŒr das vielfĂ€ltige, leuchtend orangefarbene WurzelgemĂŒse. Wie heißt die Lieblingsspeise des Osterhasen eigentlich bei Euch? Verratet es doch mal in den Kommentaren. Fast so vielfĂ€ltig wie die Namensgebung, sind aber auch die Farben: von blassgelb ĂŒber orange, rot bis hin zu violett reicht die Palette. Mir persönlich sind die orangefarbenen Karotten am liebsten, vor allem weil sie dem Osterklassiker, dem Karottenkuchen eine besonders schöne Farbe geben. Ich stelle Euch heute eines meiner meistgebackenen und liebsten Rezepte vor. Ich mag es deshalb so gern, weil der Kuchen ohne langes Eiertrennen oder aufwendiges Eiweißschlagen funktioniert und trotzdem super saftig und fluffig wird. Gelinggarantie inklusive. Ein kleiner Extrapfiff steckt in Teig und Glasur: sie werden mit einem guten Schuss Kirschwasser zubereitet - sozusagen zur Feier des Tages. 😊 Noch sind es ja ein paar Tage bis dahin, trotzdem bekommt Ihr jetzt ganz schnell das Rezept, wie immer ganz nach dem KĂŒstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen! Feiner Karottenkuchen mit Pfiff Das braucht Ihr fĂŒr einen Kuchen mit 26 cm Durchmesser: 400 g Karotten 2 Eßl Kirschwasser (alternativ: Zitronensaft) 200 g gemahlene HaselnĂŒsse 200 g Dinkelmehl, Type 630 (ersatzweise Weizenmehl Type 550) 1/2 Tl Zimt 2 Tl Backpulver 50 g Honig 100 g Margarine, zerlassen 4 Eier (Gr. M) 1 Msp. Salz 200 g Zucker FĂŒr die Glasur: 150 g Puderzucker 50 g FrischkĂ€se 3 Eßl Kirschwasser (alternativ: Wasser oder Zitronensaft) FĂŒr die Deko: Marzipanmöhrchen Pistazien Optional: Bunte Streusel, kleine Schokohasen, essbare BlĂŒten (z.B. Hornveilchen)... Und so geht's: Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Den Boden einer großen Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen. Die Karotten schĂ€len, fein reiben und mit Kirschwasser mischen. Mehl, HaselnĂŒsse, Zimt und Backpulver zu den Karotten mischen. FlĂŒssige Margarine mit Honig verrĂŒhren und zum Karotten-Mehl-Mix geben. Die Eier mit dem Salz und dem Zucker auf höchster Stufe des RĂŒhrgerĂ€ts/der KĂŒchenmaschine mindestens 10 Minuten lang zu einer hellen, schaumigen Masse aufschlagen. Den Karotten-Mehl-Mix zur Eimasse geben und vorsichtig unterheben, damit die Luft und somit das Volumen in der Eimasse erhalten bleibt. Den Teig in die vorbereitete Springform fĂŒllen und den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 50 Minuten bei 180°C backen. Den Kuchen nach dem Backen aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter vollstĂ€ndig auskĂŒhlen lassen. FĂŒr die Glasur Puderzucker mit Kirschwasser und FrischkĂ€se mischen und glattrĂŒhren. Glasur ĂŒber den Kuchen gießen und mit einem langen Messer oder einem Spatel glatt streichen. Mit Marzipanmöhrchen, Pistazien und Streuseln oder Zutaten nach Belieben dekorieren. Die Glasur vor dem Servieren komplett fest werden lassen. Guten Appetit!

Feiner Karottenkuchen mit Pfiff đŸ„•
bottom of page