Fluffige Burger-Brötchen mit Wildkräutern 🍔🌱

Die Grillsaison geht ja bekanntlich im Frühjahr los, sobald es wärmer wird. Gut, das Angrillen im Winter steigt auch in seiner Beliebtheit, aber so ein schöner Abend draußen am Grill, ohne dicke Klamotten, das hat doch was. An den bevorstehenden Feiertagen und langen Wochenenden, wie Maifeiertag, Muttertag, Vatertag (sprich: Christi Himmelfahrt) und Pfingsten brutzeln gern besonders viele Steaks, Würstchen und das ein oder andere Gemüse beim BBQ. 🌭 🌽 So war das auch in meiner Familie immer. Mein Papa liebte es zu grillen und ich habe das wohl geerbt. Auch bei mir dürfen in den Frühjahrs- und Sommermonaten so einige leckere Fleischspezialitäten erst in einer Marinade baden, dann auf dem Grill rösten. Noch viel cooler als Steaks, Würstchen, Schaschlikspieß und Co. finde ich aber ein Burger-Buffet. Da ist garantiert für jeden was dabei und alle können sich aus den einzelnen Zutaten ihren ultimativen Burger bauen. 🍔 Auf meinen Burgerbuffets tummeln sich natürlich diverse Sößchen, Tomaten, Zwiebeln, Gurken, Pilze, verschiedene Käsesorten, diverse Salatsorten und natürlich Burger-Patties und Burger-Brötchen, bzw. Burger-Buns. Die Burger-Patties gibt's bei mir einmal traditionell aus Rindfleisch und eine vegetarische Alternative. Und die Burger-Buns werden selbst gebacken - klar, oder!? 😄 Mein folgendes Rezept ist ruckzuck zubereitet und ebenso ruckzuck gebacken, weil Ihr keine Hefe braucht und der Teig somit nicht gehen muss. Jetzt im Frühling bekommen die Buns einen ganz besonderen Pfiff durch frische Wildkräuter - handgemahlen in einem Erbstück meiner Omimi, das Ihr auf dem folgenden Foto seht und auf das ich sehr stolz bin.😊🌱 Wenn Ihr die Kräuter einfach weglasst bekommt Ihr übrigens ganz normale Buns - halt ohne den ganz besonderen Pfiff und der macht echt was her. Probiert es einfach mal. Bereit für ein richtig cooles Grillerlebnis? Dann kommt jetzt ganz schnell das Rezept, wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen! Fluffige, gesunde Burger-Buns mit Wildkräutern (Ergibt 6 - 8 Brötchen) Zutaten: Für den Teig: 3 1/2 Tassen Dinkelmehl 1050 + zusätzlich Mehl zum Kneten
4 Tl Backpulver
1/2 Tl Meersalz
1 1/2 Tassen Vollmilchjoghurt
1/2 Tasse Butter, zimmerwarm
3 Eßl Honig 1/2 Tasse fein gehackte Wildkräuter (z.B. Bärlauch, Knoblauchrauke, Giersch, Löwenzahn...) Für die Deko: 1 Eigelb 4 Eßl Milch Sesam, Leinsamen oder Kerne nach Belieben zum Bestreuen Zubereitung:
Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
Mehl, Backpulver, Meersalz und Wildkräuter in einer großen Schüssel mischen.
Die übrigen Zutaten zugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Sollte der noch Teig zu klebrig sein, zusätzliches Mehl hinzufügen, bis der Teig sich gut formen lässt. Den Teig in 6 - 8 gleichgroße Portionen teilen, zu Kugeln formen und auf die Backbleche setzen. Ein klein wenig flach drücken, damit eine schöne Brötchenform entsteht. Eigelb und Milch verquirlen und die Oberseiten der Brötchen damit bestreichen. Kerne darüber streuen.
Im vorgeheizten Backofen 15 Minuten bei 190°C goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Guten Appetit!

Fluffige Burger-Brötchen mit Wildkräutern 🍔🌱