Herrin der Ringe: K├╝rbis-Bagels ­čÄâ

Jedes Jahr im Herbst und Winter koste ich die K├╝rbiszeit intensiv aus. Wochenlang ern├Ąhre ich mich gef├╝hlt nur von K├╝rbissuppe in verschiedensten Variationen. K├╝rbis findet seinen Platz in Kuchen, Zimtschnecken, Eis und sogar im Kaffee (meinen Pumpkin Spice Latte m├╝sst Ihr echt mal ausprobieren - kann aber zu Suchtverhalten f├╝hren ­čśů). K├╝rbis geht f├╝r mich zum Mittag, zum Abendbrot und dazwischen ... nur zum Fr├╝hst├╝ck fehlten bislang noch weitere Ideen. Aber auch dieses "Problem" ist nun gel├Âst, denn es gibt eine Kombination aus gleich zwei meiner Lieblingsspeisen: K├╝rbis und Bagels.­čĄŚ­čÄâ Die Ringe aus Hefeteig sind durch ihre besondere Herstellungsart innen weich und au├čen knusprig und auch etwas kompakter und s├Ąttigender als andere Br├Âtchen. Um die Entstehung der Bagels ranken sich viele Mythen und Geschichten. Sicher ist jedenfalls, dass das Geb├Ąck aus dem J├╝dischen stammt und urspr├╝nglich die Bezeichnung "Beigel" oder "Beugel" trug. Den Weg in die USA fanden die Heferinge durch j├╝dische Einwanderer und von dort aus wuchs die Beliebtheit weltweit. Und wie kommt das Loch ins Br├Âtchen? Eine der Mythen und Geschichten rund um die Bagels besagt, dass strenggl├Ąubigen Juden selbst das Anfassen von Teig am Sabbat verboten war. Damit man nach Ende des Sabbattages dennoch frisches Brot genie├čen konnte, wurden die Bagels am Tag vor dem Sabbat zubereitet, gekocht und an Holzstangen aufgeh├Ąngt, um dann vor dem Essen aufgebacken zu werden. Klassisch werden die Teigringe mit Frischk├Ąse und/oder R├Ąucherlachs gegessen, die Vielfalt an Kombinationen w├Ąchst jedoch stetig. Ich pers├Ânlich liebe die klassische Frischk├Ąse-Lachs-Variante, garniert mit ein paar Salatbl├Ąttchen zum Fr├╝hst├╝ck oder Brunch. Zu den herbstlichen K├╝rbis-Bagels passt aber auch wunderbar Marmelade oder Camembert mit etwas Preiselbeeren. Wie Ihr im Rezept seht, ist die Zubereitung ungew├Âhnlich. Die Bagels werden zun├Ąchst kurz in kochendem Wasser blanchiert und dann erst gebacken. Das h├Ârt sich vielleicht etwas umst├Ąndlich an, aber das Ergebnis lohnt den kleinen Aufwand auf jeden Fall. Werdet zu Herrinnen und Herren der Ringe! Hier kommt das Rezept, ganz nach dem K├╝stencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen! K├╝rbis-Bagels (ergibt ca. 10 - 12 St├╝ck) Zutaten: 600 g Dinkelmehl 630 1 W├╝rfel Hefe 1 Tl Zucker 1/2 Tl Salz 300 ml lauwarmes Wasser 2 EL ├ľl 250 g K├╝rbisp├╝ree Zum Kochen: 500 ml Wasser 1 E├čl Zucker 1 Tl Salz Zum Bestreuen: 1 kleines Ei K├╝rbiskerne Zubereitung: Mehl und Salz in einer Sch├╝ssel mischen. Hefe mit Zucker im Wasser aufl├Âsen und zum Mehl geben. ├ľl und K├╝rbisp├╝ree ebenfalls zugeben. Alles zu einem glatten Teig kneten und diesen an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen, bis das Volumen sich verdoppelt hat. Auf einer gut bemehlten Arbeitsfl├Ąche aus dem Teig zehn bis zw├Âlf Kugeln formen und mit einem bemehlten Kochl├Âffelstiel in die Mitte ein Loch bohren. Den Backofen auf 200┬░C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Wasser mit 1 E├čl Zucker und 1 Tl Salz in einem gro├čen Topf zum Kochen bringen. Je zwei bis drei Bagels mit einem Schauml├Âffel ins Wasser geben und von jeder Seite etwa 30 Sekunden kochen lassen, kurz abtropfen lassen und auf das Backblech legen. Das Loch in der Mitte mit dem Kochl├Âffel bei Bedarf noch einmal h├╝bsch ausformen. Das Ei verquirlen und die Oberseite der Bagels bestreichen. Mit K├╝rbiskernen bestreuen. Bei 200┬░C im vorgeheizten Backofen etwa 15 - 20 Minuten goldgelb backen.┬áVollst├Ąndig abk├╝hlen lassen und genie├čen. Guten Appetit! ­čÄâ

Herrin der Ringe: K├╝rbis-Bagels ­čÄâ