Vanillige Herrenkringel­čÄä

Wenn es ein Geb├Ąck gibt, an dem ich nur ├Ąu├čerst schwerlich vorbeigehen kann, dann sind es Zuckerkringel. Wenn mein Papa fr├╝her am Samstagmorgen zum B├Ącker ging und die Fr├╝hst├╝cksbr├Âtchen holte, brachte er mir oft einen gro├čen, mit Hagelzucker bestreuten M├╝rbteigkringel mit. Wie sehr habe ich das geliebt! ­čĺŚ Hier in Nordfriesland gibt es die Zuckerkringel in kleinerer Variante - und sie hei├čen auch nicht Zuckerkringel, sondern Herrenkringel. Und sie sind mindestens genauso lecker wie die aus meiner Kindheit. Es ist daher doch klar, dass Herrenkringel bei meinem Weihnachtsgeb├Ąck nicht fehlen d├╝rfen. Das zarte, leicht bl├Ąttrig wirkende M├╝rbteiggeb├Ąck ist ganz einfach herzustellen. Und somit er├Âffne ich K├╝stencookies erste Weihnachtsb├Ąckerei-Saison ganz nach dem Kuestencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen! ­čĄÂ Vanille-Herrenkringel (Ergibt ca. 24-30 St├╝ck) Zutaten: 250g Mehl 4 E├čl Schmand 250g kalte Butter in kleinen St├╝ckchen 1 Messerspitze Salz Mark einer Viertel Vanilleschote ca. 100g Hagelzucker Zubereitung: Mehl, Schmand, Salz, Vanille und Butter rasch zu einem glatten Teig verkneten. Am Besten funktioniert das mit kalten H├Ąnden. Den Teig 30 Minuten im K├╝hlschrank ruhen lassen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 175┬░C vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfl├Ąche ca. 4mm dick ausrollen und zun├Ąchst mit einer gr├Â├čeren Ringform (6-7 cm Durchmesser) ausstechen. Dann mit einer kleineren Form (3-4 cm Durchmesser) die Mitte ausstechen, damit ein Kringel entsteht. Hagelzucker in eine Fl├Ąche Schale oder auf einen Teller geben. Die Herrenkringel nacheinander d├╝nn mit etwas Wasser bepinseln und die eingepinselte Fl├Ąche vorsichtig in den Hagelzucker dr├╝cken. Herrenkringel auf das vorbereitete Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 175┬░C etwa 15 Minuten goldgelb backen. Sofort vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter ausk├╝hlen lassen. In einer Geb├Ąckdose aufbewahren oder gleich genie├čen. Guten Appetit und eine fr├Âhliche Weihnachtsb├Ąckerei-Saison! ­čĄÂ