Erdbeer-Baiser-Torteletts

Oder: Die Geschichte von der gefüllten Erdbeere (enthält Werbung durch Produktnennung ohne Auftrag)* Kennt Ihr Clemens Wilmenrod? Nein? Ich denke, der älteren Generation ist er noch bekannt. Clemens Wilmenrod war der erste deutsche Fernsehkoch und er ist der Erfinder des "Toast" Hawaii" - und das kennen wir doch alle. Eigentlich war Wilmenrod ja gar kein Koch, sondern ein ziemlich talentierter Schauspieler. Dieses Talent bewies er ganz besonders bei der Vorstellung seines Rezeptes "Gefüllte Erdbeere". Als ein Zuschauer behauptete, Wilmenrod habe dieses Rezept gar nicht selbst erfunden, zeigte er sein schauspielerisches Talent in ganzer Größe. "Ich möchte mir das Messer an die Brust setzen und Sie herausfordern, mir zu sagen, ob Sie jemals von einer gefüllten Erdbeere gehört oder sie gar gegessen haben. Wenn Sie ja sagen, dürfte ich es an sich nicht überleben, denn ich behaupte, dass die gefüllte Erdbeere eine Erfindung von mir ist." (Clemens Wilmenrod ) Der Schauspieler erzählt, er hat in einem Straßencafé in Rom von einer Bäuerin Erdbeeren gekauft. Und als er aus der ersten den Stiel herausdrehte, dachte er bei sich, dass man den so entstandenen Hohlraum im Inneren der Erdbeere doch irgendwie füllen kann. Die Frage womit, hat Wilmenrod etwas länger beschäftigt: "Dann eines Morgens im Bett, wo einem häufig die besten Gedanken kommen, da wusste ich es: eine geschälte, süße Mandel muss in die Erdbeere hineingedrückt werden. Ich versuchte es sofort in meiner Küche und habe es seit der Zeit für mich und nunmehr auch für Sie beibehalten." Clemens Wilmenrod empfiehlt, sich beim Konditor Torteletts aus Baiser backen zu lassen, sie mit vier oder fünf gefüllten Erdbeeren zu belegen und unter geschlagener Sahne zu verstecken. "Die Überraschung für Ihren Gast, der plötzlich auf eine Erdbeere mit einem Kern beißt, ist verblüffend." Ich persönlich mag eigentlich nicht gerne überraschend auf eine ganze Mandel beißen, deshalb habe ich das Rezept von Herrn Wilmenrod ein wenig "dekonstruiert". Die Kombination aus Erdbeeren, Mandeln und Baiser an sich finde ich super. So entstanden kleine, feine Erdbeer-Baiser-Torteletts. Und mit frischen Küsten-Erdbeeren vom Landladen Kühl, Eiern vom Bauernhof nebenan und Schlemmersahne aus der NordseeMilch EG werden meine Torteletts nicht nur oberlecker, sondern auch echt nordfriesisch regional. Und ganz nach dem Küstencookie-Motto gibt's jetzt für Euch das Rezept. Also: Nich' lang schnacken - einfach backen! Erdbeer-Baiser-Torteletts (Ergibt 10 Stück) Das braucht Ihr: Für die Torteletts: 2 Eiweiß 90 g Zucker 1 Prise Salz 1 Eßl Zitronensaft Für das Topping 100 ml Schlagsahne 10 Erdbeeren 2 - 3 Eßl Mandelblättchen, geröstet So geht's: Den Backofen auf 130°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Eiweiß mit Salz schaumig anschlagen. Weiter schlagen und dabei den Zucker langsam einrieseln lassen. Zitronensaft zugeben und die Eiweißmasse steif schlagen, bis sie glänzt und beim Herausziehen der Schneebesen steife Spitzen stehen bleiben (siehe Foto). Mit einem Löffel zehn etwa 5 cm große Punkte auf das vorbereitete Backblech geben. Mit der restlichen Baisermasse Tupfen um die Punkte spritzen. Im vorgeheizten Backofen bei 130°C etwa 25 - 30 Minuten lang sehr hell backen. Nach der Backzeit den Ofen ausschalten und einen Spalt öffnen. Die Torteletts im Backofen auskühlen lassen. Direkt vor dem Servieren die Sahne steif schlagen. Sahne auf den Torteletts verteilen. Mandelblättchen aufstreuen. Je Tortelett eine Erdbeere darauf setzen. Sofort servieren. Guten Appetit! *) Die Gesetzgebung in Deutschland fordert die Erfüllung einer Kennzeichnungspflicht, wenn man in seinem Blog andere Seiten verlinkt - sprich Werbung macht. Dieser Pflicht komme ich hiermit nach: Dieser Beitrag enthält Links zu Seiten von Kooperationspartnern von Küstencookie. Die tun nix! Wer nicht mag, muss nicht draufklicken, verpasst aber dafür tolle Seiten, Tipps und noch tollere Menschen, die dahinter stecken.

Erdbeer-Baiser-Torteletts