Zwetschgenpizza

Zwetschgenkuchen mal anders: mit knusprigem Quark-Öl-Teig, feiner Käsekuchenschicht und Haselnüssen. Je weiter der Spätsommer voranschreitet, um so höher wird mein Bedarf an Zimt. Das liegt wohl an den Temperaturen. Schließlich ist Zimt dafür bekannt, dass er von innen wärmt. Da darf es auf Pflaumenkuchen oder Zwetschgenkuchen gerne etwas mehr sein. So ein schöner, ofenwarmer Zwetschgenkuchen mit Zucker und Zimt, ja, das ist genau das Richtige an einem spätsommerlichen oder frühherbstlichen Sonntagnachmittag. "Ein Häuschen aus Zucker, aus Zimt sei die Tür, der Riegel aus Bratwurst, das wünsche ich Dir." (Poesiealbumspruch) Das Häuschen aus Zucker und die Tür aus Zimt würde ich sofort nehmen. Lediglich den Riegel aus Bratwurst würde ich ersetzen ... durch Kuchen ... oder durch Zwetschgenpizza. Jepp, Ihr lest richtig: Zwetschgenpizza. Die besteht aus einem knusprigen Quark-Öl-Teig, einer cremigen Quarkmasse, Haselnüssen und natürlich Zwetschgen mit Zimtzucker und ganz viel Liebe. Den Zimtzucker mache ich mir immer auf Vorrat, so habe ich ihn schnell zur Hand für meine sämtlichen herbstlichen und winterlichen Soulfoods. Zimtzucker zu machen ist ganz einfach: Mischt zehn Esslöffel Zucker mit einem Esslöffel Zimt. So habt Ihr das perfekte Mischungsverhältnis für Gebäck, Desserts und Getränke. Da wir gerade beim Thema sind: Das Rezept für die Zwetschgenpizza ist fast so einfach, wie das für den Zimtzucker. Okay, es hat ein paar mehr Zutaten, aber die Zubereitung ist wirklich denkbar einfach und vor allem schnell, da ein Quark-Öl-Teig im Gegensatz zum Hefeteig nicht gehen muss. Selbstverständlich funktioniert das ganze auch mit Pflaumen, wenn keine Zwetschgen zu bekommen sind. Die Zwetschgenpizza schmeckt ofenwarm am besten, ist aber auch kalt ein echter Genuss. Probiert den etwas anderen Zwetschgenkuchen doch mal aus. Hier kommt das Rezept, wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen! Zwetschgenpizza (Für ein Pizzablech oder ein halbes Backblech) Das brauchst Du: Für den Teig: 400 g Mehl 1 Beutel Backpulver 200 g Magerquark 8 Esslöffel Öl 8 Esslöffel Wasser 80 g Zucker 1 Prise Salz Für den Belag: 300 g Magerquark 1 Ei 1/2 Tl Zimt 3 - 4 gehäufte Esslöffel Vanillezucker 700 - 800 g Zwetschgen, alternativ: Pflaumen Zum Bestreuen: 100 g Haselnüsse, gemahlen 3 Esslöffel Zimtzucker Für die Deko: 3 - 4 Esslöffel Hagelzucker So geht's: Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Pizzablech einfetten und leicht bemehlen. Wenn Ihr ein normales Backblech verwendet, legt es mit Backpapier aus. Die Zwetschgen entsteinen und halbieren. Alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten. Den Teig auf das vorbereitete Blech ausrollen. Für den Belag Quark, Ei, Zimt und Vanillezucker miteinander verquirlen. Quarkmasse auf den Teig streichen. Die Zwetschgen auf der Quarkmasse verteilen. Haselnüsse mit Zimtzucker vermischen. Auf die Zwetschgen streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C etwa 25 - 30 Minuten lang backen, bis die Ränder knusprig und goldbraun ist. Vor dem Servieren mit etwas Hagelzucker bestreuen. Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Zwetschgenpizza