• Küstencookie

Kürbisbrötchen und Pinienkernbutter 🎃

Wie Ihr bei den Kürbis-Zimtschnecken vielleicht schon bemerkt habt, liebe ich Kürbisse. Sie gehören für mich zum Herbst wie sie bunten Blätter und Stürme. Ich Pflanze das riesige Gemüse auch in meinem Garten und freue mich beim Wachsen zuzusehen. Meine Kürbisse dürfen das Beet zieren bis Erntedank, dann finden sie ihren Platz am Erntealtar. Wenn sie dort ihren Segen erhalten haben, dürfen sie dekorativ vor meiner Haustür liegen und werden schließlich und endlich zu Halloween ausgehöhlt und verziert.🎃

Mein bislang größtes Highlight durfte ich vor drei Jahren ernten:

Selbstverständlich wurde das Fruchtfleisch zu einer schrecklich köstlichen Halloweenmahlzeit verarbeitet: Kürbissuppe und Kürbisbrötchen. 🎃

Die Kürbisbrötchen sind bei mir Hauptbeilage zu allem möglichen - nicht nur zu Halloween. Eine herbstliche und ganz besondere Köstlichkeit zu den Kürbisbrötchen ist Pinienkernbutter.

Probiert es aus, hier kommen die Rezepte - ganz nach dem Kuestencookie-Motto: Nich' lang - schnacken einfach backen!

Kürbisbrötchen

Ergibt: 15 – 20 Stück

Zutaten:

4 Tassen Mehl

2 ½ Eßl. Backpulver

2 Tl. Salz

1 Tl. Ingwer, gemahlen

1 Tl. Koriander, gemahlen

1 Tasse Butter

1 Eßl. Honig

½ Tasse Buttermilch

1 ½ Tassen Kürbis, püriert (am aromatischsten ist der Butternut)

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Mehl, Salz, Backpulver und Gewürze in einer großen Schüssel gut mischen. Die Butter in kleinen Flöckchen dazugeben. Honig, Buttermilch und Kürbispüree in einer separaten Schüssel mischen und zu den trockenen Zutaten geben.

Mit dem Handrührgerät zu einem geschmeidigen Teig kneten. Mit zwei Esslöffeln tischtennisballgroße Teigkugeln mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und bei 200°C auf der mittleren Schiene 25 – 30 Minuten goldgelb backen.

Pinienkernbutter

Zutaten:

125 g Butter

1 Tl. Honig

1 Prise Salz

1 kleine Prise Cayennepfeffer

½ Tasse Pinienkerne

Zubereitung:

Pinienkerne in einer Pfanne unter Rühren bis zur leichten Bräunung trocken (ohne Öl) rösten. Abkühlen lassen.

Butter mit Honig, Salz und Cayennepfeffer schaumig schlagen.

5 bis 6 Pinienkerne zum Garnieren beiseite legen, die übrigen zerkleinern. Hierzu die Kerne in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Fleischklopfer oder einer Teigrolle ca. 2 Minuten lang klopfen, bis sie zerkrümeln.

Pinienkerne zur Buttermischung geben, gut untermischen und ½ Stunde lang kühl stellen.

Pinienkernbutter zu einer Rolle formen und vor dem Servieren in ½ cm dicke Scheiben schneiden.

Guten Appetit! 🎃

circle-64.png