• K├╝stencookie

Nix f├╝r Schwarzseher: Cassis-Schnecken mit Streuseln ­čśÄ



Sommerregen ist sch├Ân - wenn er einmalig und von kurzer Dauer ist. Kurz bevor es regnet ist die Luft meist dr├╝ckend und schw├╝l. Man sehnt sich regelrecht nach einer Erfrischung. Und dann kommt er: der Sommerregen. Warme, weiche Tropfen, die die Luft kl├Ąren und in den man einfach tanzen m├Âchte und sich erfrischen. Ich liebe Sommerregen, wie gesagt, wenn er von kurzer Dauer ist und warm. ԜǴŞĆ­čîŽ

Der Sommer dieses Jahr legte nicht unbedingt einen glanzvollen Start hin. Es regnete zwar, aber es war auch kalt bei uns im Norden. Da mochte man nicht tanzen - zumal der Regen tagelang nicht aufzuh├Âren schien. Nach gef├╝hlt ewigen Tagen voller Regen kam p├╝nktlich zum letzten Wochenende endlich die Sonne und blieb auch ein wenig. Das hie├č f├╝r mich: Ab in den Garten und all das erledigen, was die Zeit davor liegen geblieben war. Und es hie├č: Ernten. Die schwarzen Johannisbeeren gl├Ąnzten mir zwischen den gr├╝nen Bl├Ąttern im Strauch reif entgegen. ­čśŹ



Also schnappte ich mir eine gro├če Sch├╝ssel und los ging's. Nicht lange und die Sch├╝ssel war voll. Okay, hole ich eben noch eine Sch├╝ssel. W├Ąhrend ich in Erinnerungen an meine Oma und ihre schwarzen Johannisbeeren auf unserem Acker so vor mich hinpfl├╝ckte, war auch diese Sch├╝ssel bald voll gepfl├╝ckt. Und es hingen immer noch eine Menge Beeren am Strauch. Also, noch eine Sch├╝ssel, noch eine Runde liebevolle Gedanken an Oma und endlich waren alle schwarzen Johannisbeeren gepfl├╝ckt. Drei Sch├╝sseln voller Johannisbeeren sind schon eine Menge. Das richtig gro├če Staunen kam erst beim Abwiegen. Fast 6 Kilo (!) konnte ich ernten und das von nur einem einzigen Strauch! Da bekommt das sprichw├Ârtliche "Schwarzsehen" eine vollkommen andere Bedeutung. Das reicht f├╝r leckeren Saft, Marmelade und f├╝r K├Âstliches aus dem Backofen, wie diese leckeren Cassis-Schnecken mit Streuseln aus meinem heutigen Rezept. Mit denen wird aus "Schwarzsehen" ein kulinarischer Lichtblick. ­čśä

So, Ihr Lieben, damit Ihr ganz schnell die kulinarischen Lichtblicke nachbacken k├Ânnt, gibt's jetzt das Rezept, ganz nach dem K├╝stencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!



Cassis-Schnecken

(ergibt ca. 16 bis 20 St├╝ck)


Zutaten:

F├╝r den Teig:

300 g Mehl

60 g Zucker

120 ml Buttermilch

1 E├čl Zitronensaft

1 W├╝rfel Hefe

40 g Butter, oder Margarine

1 Ei


F├╝r die F├╝llung:

4 E├čl brauner Zucker

250 g schwarze Johannisbeeren

3 E├čl Johannisbeerlik├Âr (Creme de Cassis)


F├╝r die Streusel:

200 g Weizenmehl

100 g weiche Butter

100 g brauner Zucker

1 Tl Zimt


Zubereitung:

F├╝r den Teig Mehl, Zucker und Salz gut mischen. Die Buttermilch leicht erw├Ąrmen und die Hefe darin aufl├Âsen, zur Mehlmischung geben. Die ├╝brigen Zutaten f├╝r den Teig zugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. An einem warmen Ort zwei Stunden oder bei Zimmertemperatur ├╝ber Nacht gehen lassen.

F├╝r den Belag den braunen Zucker mit dem Lik├Âr mischen. Den Teig ca. 1 cm dick auf 15 cm Breite ausrollen und gleichm├Ą├čig mit dem Zucker-Lik├Âr-Mix bestreichen. Anschlie├čend die Johannisbeeren darauf verteilen und leicht andr├╝cken. Den Teig von der L├Ąngsseite her aufrollen und in 3-4 cm breite Abschnitte teilen. Die so entstandenen Schnecken in eine gefettete Backform mit ca. 1 cm Abstand setzen und nochmals kurz gehen lassen, w├Ąhrenddessen den Backofen auf 200┬░C (Ober- Unterhitze) vorheizen und die Streusel zubereiten. F├╝r die Streusel alle Zutaten zu einem kr├╝meligen Teig kneten, ├╝ber die Schnecken streuen.

Die Cassis-Schnecken zun├Ąchst bei 200┬░C f├╝r 10 Minuten backen, dann den Backofen auf 180┬░C runterschalten und weitere 10 Minuten goldbraun backen.

Abk├╝hlen lassen und am besten lauwarm genie├čen.


Guten Appetit! ­čśŐ


334 Ansichten