20210716_135349_edited.jpg

Spargeltarte mit KnoblauchsraukeđŸŒ±



Wiedermal hat mir Mutter Natur ein SchĂ€tzchen beschert: Ich habe auf der wilden Ecke nebenan Knoblauchsrauke gefunden und sogar eine ganze Menge. Ich muss gestehen, dass ich dieses Wildkraut noch nicht richtig kannte und deshalb auch bislang noch nicht verwendet. Man gut ich wurde darauf aufmerksam gemacht. 😊

Die Knoblauchsrauke hat, wie ihr Name bereits sagt einen knoblauchartigen, leicht pfeffrigen Geschmack und eignet ich hervorragend fĂŒr Salate und herzhafte Gerichte. Das schöne ist, sie verleiht Speisen zwar das viel geliebte Knoblaucharoma, aber man riecht nach dem Genuss nicht danach.

In der Heilkunde wird Knoblauchsrauke gegen Rheuma, Gicht, ErkĂ€ltungen, EntzĂŒndungen und zur Wundheilung eingesetzt. Außerdem ist dieses Wildkraut reich an Vitamin A und Vitamin C. Alle Bestandteile der mit dem Senf verwandten Pflanze sind ĂŒbrigens essbar. Am besten verwendet man die Knoblauchsrauke ganz frisch geerntet, so enthĂ€lt sie ihre wertvollen Bestandteile. Geerntet wird sie das ganze Jahr ĂŒber. Obwohl die Knoblauchsrauke kaum mit anderen Pflanzen verwechselt werden kann, allein schon wegen ihres knoblauchartigen Duftes, gilt auch hier wie bei allen WildkrĂ€utern: Nur ernten, wenn Ihr Euch ganz sicher seid!

Ich freue mich jedenfalls, dass diese Pflanze bei mir wĂ€chst und eine neue kulinarische Bereicherung fĂŒr meine KĂŒche geworden ist. Da ja gerade Spargelsaison ist, dachte ich mir, das könnte doch passen und habe kurzerhand eine köstliche Tarte gezaubert ... bzw. viele kleine köstliche Tartes. 😍

Ihr könnt mir glauben, so lecker wie die Tartes auf dem Foto aussehen, schmecken sie auch. Hier kommt das Rezept, damit Ihr Euch selbst ĂŒberzeugen könnt, wie immer ganz nach dem KĂŒstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!



Spargeltarte mit Knoblauchsrauke

(FĂŒr 1 Springform mit 24 cm Durchmesser oder 8-10 Mini-Tarteformen Ă  11x7 cm)

Zutaten:

150 g Dinkelmehl

125 g Quark

100 g kalte Butter

1 Msp. Salz

FĂŒr den Belag:

1 Becher Schmand

125 g geriebener Emmentaler 2 Eier 1 handvoll frische BlÀtter der Knoblauchsrauke, fein gehackt Salz und Pfeffer zum Abschmecken

250 g grĂŒner Spargel


FĂŒr die Deko:

Frische BlĂŒten und BlĂ€tter der Knoblauchsrauke


Zubereitung: Mehl, Salz, Butter und Quark vermengen und zu einem glatten Teig kneten. 20 Minuten im KĂŒhlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen, eine Springform mit 24 cm Durchmesser oder Mini-Tarteformen gut einfetten und ausmehlen. Den Teig ausrollen und in die Backform(en) legen.

FĂŒr den Belag den Spargel sĂ€ubern und von holzigen Teilen befreien. Schmand und Eier verquirlen. Emmentaler und feingehackte Knoblauchsrauke unterrĂŒhren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Eimasse auf den Teig geben und glatt streichen. Spargel gleichmĂ€ĂŸig auf der Eimasse verteilen. Bei 180°C im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen, bis der Rand schön goldbraun ist. Vor dem Servieren 10 Minuten in der Form abkĂŒhlen lassen.


Guten Appetit!


235 Ansichten

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen