top of page

Carrot Cake Donuts đŸ„•đŸ©

Der Hit zu Ostern: Karottenkuchen und Donuts in einem!

(enthÀlt Werbung ohne Auftrag)


Nur noch ganz wenige Wochen (drei, um genau zu sein) dann ist Ostern. Das heißt, es wird langsam aber sicher Zeit fĂŒr ein paar Osterrezepte. Einerseits backe ich ja liebend gern ganz traditionelle OsterlĂ€mmchen, andererseits gehört auch immer wieder was Neues auf den Ostertisch. Und Karottenkuchen! Der muss - in welcher Form auch immer.

Und weil ich immer noch im Streuselfieber bin, schweben mir schon lĂ€nger osterbunte Donuts durch mein Ideensammelsurium. Aber ganz ehrlich: Wer soll das alles essen? Schließlich sind wir nur zu zweit. Hm. Ich muss mich wohl entscheiden.

Manchmal kann ich mich aber gar nicht entscheiden. Möchte ich lieber ein StĂŒck Karottenkuchen oder lieber einen Donut?

"Ein Donut ist GlĂŒck mit Streuseln drauf." (Verfasser unbekannt)

Jepp, stimmt und Ostern soll doch ein glĂŒckliches Fest sein! Also Donuts! ... aber der Karottenkuchen ...

Ihr könnt mein Gedankenspiel nachvollziehen, oder? Wie gut, dass es nicht lang angedauert hat, denn ich habe die ultimative Lösung gefunden fĂŒr meine Entscheidungsfrage: Carrot Cake Donuts! Das ist die absolut geniale Kombination aus Donut und Karottenkuchen. Und so bekomme ich meine beiden LieblingsgebĂ€cke auf einmal und was noch entscheidender ist: ich bin mit dem Backen viel schneller fertig und habe Zeit fĂŒr meine Osterdeko im Haus. Das finde ich super!

Die Deko meiner Donuts besteht aus einer FrischkÀse-Glasur, Àhnlich der eines Karottenkuchens und vielen fröhlichen Streuseln. Ich hab mich nÀmlich in die niedlichen Ostersortimente von SuperStreusel verliebt. Und bei all den schlimmen News, die in dieser grauen Zeit tÀglich auf uns einprasseln, tut doch ein wenig fröhliches Bunt einfach gut.

So, Ihr Lieben, da wie schon erwĂ€hnt, Ostern quasi vor der TĂŒr steht, gibt es jetzt ganz schnell fĂŒr Euch das Rezept, wie immer ganz nach dem KĂŒstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!




Carrot Cake Donuts


Das braucht Ihr fĂŒr ca. 10 Donuts mit einem Durchmesser von ca. 8 cm:



Trockene Zutaten:

  • 1,5 Tassen Mehl + Mehl zum Ausrollen

  • 1/2 Tasse brauner Zucker

  • 1 Teelöffel Backpulver

  • 1/2 Teelöffel Salz

  • 1 Tl Zimt, gemahlen

  • 1 Msp. Muskat, gemahlen

  • 1 Msp. Ingwer, gemahlen

  • 1 Tl Vanillezucker

  • 1 mittelgroße Karotte, fein gerieben


FlĂŒssige Zutaten:

  • 1 Ei

  • 4 Eßl Buttermilch

  • 1,5 Esslöffel Honig

  • 2 Esslöffel Butter, zimmerwarm

  • Frittierfett oder Speiseöl zum Ausbacken


FĂŒr die Glasur:

  • 75 g FrischkĂ€se

  • Saft einer halben Zitrone

  • 250 g Puderzucker


FĂŒr die Deko:

  • Bunte Streusel

Und so geht's:

  1. Die trockenen Zutaten fĂŒr den Teig gut mischen.

  2. Ei, Buttermilch, Honig und Butter zugeben und alles zu einem weichen, glatten Teig verkneten. Etwa 45 Minuten lang im KĂŒhlschrank ruhen lassen.

  3. Nach dem KĂŒhlen den Teig gut 2 cm dick ausrollen und mit einem großen runden Förmchen oder einem Glas (Durchmesser 8 cm) Kreise ausstechen.

  4. Mit einem kleinen runden Förmchen (etwa 3 cm Durchmesser) die Donutlöcher aus der Mitte der Kreise ausstechen.

  5. Teigringe auf ein Brett legen und beiseite stellen.

  6. Teigreste immer wieder zusammenkneten und wie in Schritt 3 - 5 beschrieben verfahren, bis der Teig aufgebraucht ist.

  7. Das Fett in einem Topf auf 175°C erhitzen, dabei die Temperatur mit einem Zuckerthermometer oder Holzlöffel kontrollieren: Den Stiel eines Holzkochlöffels ins heiße Fett tauchen. Wenn kleine BlĂ€schen am Löffelstiel aufsteigen (etwa wie bei Mineralwasser) ist das Fett heiß. Starkes Sprudeln beim Eintauchen des Löffelstiels deutet darauf hin, dass das Fett zu heiß ist. Einfach vom Herd nehmen und etwas abkĂŒhlen lassen, erneut mit dem Löffelstiel testen.

  8. Jeweils 2 - 3 Teigringe ins heiße Fett geben und von pro Seite 2 - 3 Minuten goldbraun frittieren.

  9. Die fertigen Donuts zum Abtropfen auf ein Kuchengitter legen und abkĂŒhlen lassen.

  10. FĂŒr Glasur alle Zutaten in einer kleinen SchĂŒssel miteinander glattrĂŒhren.

  11. Die Donuts mit der Oberseite in die Glasur tauchen und auf dem Kuchengitter abtropfen lassen. Kleiner Tipp: Wenn Ihr Backpapier oder KĂŒchenkrepp unter das Kuchengitter legt, spart Ihr euch nachher viel Arbeit beim putzen.

  12. Donuts sofort mit bunten Streuseln verzieren. Hier mĂŒsst Ihr schnell arbeiten, da die Glasur rasch anzieht und fest wird.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken.



 


*) Die Gesetzgebung in Deutschland fordert die ErfĂŒllung einer Kennzeichnungspflicht, wenn man in seinem Blog andere Seiten verlinkt - sprich Werbung macht. Dieser Pflicht komme ich hiermit nach: Dieser Beitrag enthĂ€lt Links zu Seiten von Kooperationspartnern von KĂŒstencookie. Die tun nix! Wer nicht mag, muss nicht draufklicken, verpasst aber dafĂŒr tolle Seiten, Tipps und noch tollere Menschen, die dahinter stecken.

282 Ansichten

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen
bottom of page