• Küstencookie

Muttertags-Post: Erdbeerkuchen im Glas 🍓💌



Manchmal wohnen Mamas ganz weit weg. So wie meine Mama. Uns trennen 850 km. Manchmal wohnen Mamas ganz nah dran, aber wegen Corona darf oder kann man sie nicht besuchen. Und dabei ist doch am 10. Mai Muttertag.😔

Ich weiß noch gut, wie Mama an ihrem besonderen Ehrentag morgens von uns Kindern geweckt wurde mit einem Gedicht oder einem Lied - obwohl sie eigentlich schon lange wach war, zumal unsere Vorbereitungen nicht immer ganz so leise abliefen, wie wir uns das vorgestellt haben. Und nach dem möglichst sanften Wecken, gab es Frühstück im Bett und die Geschenke: Ein selbst gepflückter Wiesenblumenstrauß, in dessen Mitte traditionell ein sehr langer Grashalm herausragte - ja, ich verstand mich offenbar bereits als Kind auf die japanische Blumenkunst "Ikebana", noch bevor bei uns jemals irgendwer dieses Wort überhaupt gehört hatte. 😄 Außerdem gab es selbst gemalte Bilder für Mama oder ein kleines gebasteltes Büchlein, wie das auf den Fotos. Das stammt noch aus meiner eigenen Kindergartenzeit und ist über 45 Jahre alt. Sobald ich backen gelernt hatte, bekam Mama selbstverständlich einen Kuchen in Herzform.

Auch wenn Ihr dieses Jahr diesen besonderen Ehrentag vielleicht nicht gemeinsam feiern könnt, auf den Kuchen zum Muttertag muss nicht verzichtet werden, denn der lässt sich auch prima mit der Post verschicken. Wie? Ganz einfach: Man backt ihn im Glas und das wird gut gepolstert in einem Päckchen verschickt. 💝

Und da Kuchen und Torten zum Muttertag bei mir immer irgendwie mit Erdbeeren zu tun haben und meine Mama Erdbeeren liebt, sind die herzigen Früchte auch in meinem heutigen Rezept Pflichtprogramm: Erdbeerkuchen im Glas.🍓 Die köstlichen kleinen Rührkuchen sind kinderleicht zu machen - die können zum Beispiel auch Papas mit den Kids für Mamas und Omas zaubern.😉


Ob mich dieses Lied zu den Blumensträußchen inspiriert hat?

Noch ein paar kleine Tipps für gutes Gelingen:

  • Die Gläser müssen hitzebeständig sein und einen Deckel haben. Am besten eignen sich Einmachgläser dafür.

  • Fettet die Gläser gut ein, dann können die Kuchen auch zum Servieren gestürzt werden. Bemehlen ist nicht notwendig. Das würde nach dem Backen auch nicht so toll aussehen.

  • Die Kuchen sind richtig lecker und bleiben gut 2 Wochen frisch, wenn Ihr die Gläser noch heiß verschließt, sobald Ihr sie aus dem Ofen holt.


So, Ihr Lieben, und damit Ihr Euer Muttertagsküchlein auch rechtzeitig backen und verschicken könnt, gibt's nun das Rezept - ganz nach dem bewährten Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken, einfach backen!



Erdbeerkuchen im Glas

(Ergibt ca. 4 Gläser à 250 ml)


Zutaten:

100 g weiche Butter

200 g Mehl 

1/2 Pck. Backpulver 

2 Eier (Größe M) 

100 g brauner Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1 Prise Salz

250 g Erdbeeren, gewaschen und abgetrocknet

50 g Pistazien, gehackt

Abrieb einer Bio-Zitrone


Für die Deko:

Pistazien, gehackt

Zuckerherzen


Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Einmachgläser gut einfetten. Zucker, Butter und Salz schaumig rühren. Nacheinander unter Rühren die Eier dazugeben. Mehl mit Backpulver mischen und kurz unterschlagen. Erdbeeren in Achtel schneiden und mit dreiviertel der Pistazien unter den Teig heben. Den Teig verteilen, bis die Gläser zu 2/3 gefüllt sind. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze 25–30 Minuten backen.

Mit den restlichen Pistazien und Zuckerherzen verzieren. Gläser verschließen und vollständig abkühlen lassen. Gut verpacken und ab die Post zu Mama.


Allen Mamas einen schönen Muttertag und bleibt gesund. 💕


eckere Kekse für Mama gibt's im Küstencookie-Backbuch "Nich' lang schnacken - einfach backen! Cookies und Kekse".

Oder wie wäre es gleich mit dem Backbuch zum Muttertag? 💕

circle-64.png