top of page

Fruchtige Ostereier aus der Eierschale

Wenn Kuchen sich in Schale wirft: Mini-Küchlein in der Eierschale gebacken mit feinem Dotter aus Marzipan.

Backen zu Ostern, Kuchen in Eierschale, backen in Eierschalen, Osterbäckerei, Rezept, Osterkuchen, Ostergebäck, Foodblog, Nordfriesland, Kuestencookie, Küstencookie

Dass Ostern immer schneller näher rückt, merkt man nicht nur an Veranstaltungsmeldungen, Gottesdiensten und der üppigen Osterdekoration in den Geschäften. Ich merke das auch daran, dass sich rund um mein Haus und Garten immer mehr Hasen tummeln. Klar, der Osterhase muss sich ja auch vorbereiten und nach guten Plätzen und Verstecken für die Ostereier schauen. Da bin ich mir ganz sicher.

Da so ein Osterhase momentan ja wirklich viel zu tun hat, habe ich beschlossen, ihn ein wenig zu unterstützen. Die Verstecke muss er zwar alleine suchen, aber eine echt süße Backidee zu Ostern kann ich gerne übernehmen.

"Drunten an der Gartenmauern hab ich sehn das Häslein lauern. Eins, zwei, drei – legt’s ein Ei, lang wird’s nimmer dauern." (Friedrich Wilhelm Güll)

Osterkuchen in der Eierschale gebacken finde ich so herrlich passend zum Brunch, Nachmittagskaffee, als Mitbringsel oder einfach als essbare Deko auf dem Ostertisch. Das Schöne ist, man kann die kleinen "Eierkuchen" oder "gefüllten Eier" ganz prima vorbereiten, denn sie lassen sich, nach dem Backen und Abkühlen, wunderbar mitsamt der Eierschale einfrieren. Zum Fest lasst Ihr sie einfach drei bis vier Stunden vor dem Servieren bei Zimmertemperatur auftauen lassen und schon habt Ihr eine entspanntere Ostervorbereitung.

Damit es so richtig entspannt wird, bekommt Ihr auch jetzt schon das Rezept, wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken, einfach backen.



Fruchtige Ostereier mit Marzipandotter

(Ergibt 10 - 12 Miniküchlein)

Das braucht Ihr:

10 bis 12 mittlere bis große Eierschalen


Für den Teig:

60 g Butter

50 g Zucker

2 Eßl Vanillezucker

75 g Dinkelmehl 630

50 g gemahlene Mandeln

1 Ei

30 ml Orangensaft (alternativ: Milch)

Abrieb einer halben Orange

1 gestrichener Tl Backpulver


Für die Marzipandotter:

60 g Marzipanrohmasse

3 Eßl Puderzucker

1 Eßl Orangensaft


So geht's:

  1. Eierschalen etwa 5 Minuten lang in kochendem Salzwasser auskochen und trocknen lassen. Bei Bedarf restliches Eiweiß entfernen.

  2. Backofen auf 175 °C vorheizen.

  3. Eierschalen innen mit etwas Öl einfetten und in einen Eierkarton setzen und beiseite stellen. (Bild 1)

  4. Für den Teig Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz in einer kleinen Rührschüssel schaumig schlagen.

  5. Ei unterrühren.

  6. Mehl mit Backpulver mischen und zum Teig geben.

  7. Orangensaft und Orangenschale dazugeben und alles zu einem glatten Teig rühren.

  8. Teig in einen Spritzbeutel ohne Tülle geben und in die Eierschalen füllen. (Bild 2)

  9. Eier in eine kleine Muffinform stellen. (Bild 3)

  10. Marzipan mit Puderzucker und Orangensaft gut verkneten und in zehn gleichgroße Portionen teilen und zu Kugeln. (Bild 4)

  11. In jedes gefüllte Ei eine Marzipankugel geben und in den Teig drücken. (Bild 5 und 6)

  12. Im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen.

  13. Auskühlen lassen und eventuell übergelaufenen Teig vorsichtig entfernen.

  14. Zum Servieren in Eierbecher oder kleine Nester aus Ostergras setzen.


Viel Spaß beim Nachbacken und eine entspannte Vorosterzeit!

Ostergeschenk, Osterbrunch, Backen zu Ostern, Kuchen in Eierschale, backen in Eierschalen, Osterbäckerei, Rezept, Osterkuchen, Ostergebäck, Foodblog, Nordfriesland, Kuestencookie, Küstencookie

 



378 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Opmerkingen


bottom of page