20210716_135349_edited.jpg

Gedeckter Heidelbeerkuchen (Blueberry Pie)



Meine allerliebsten Beeren sind Heidelbeeren. Das weiß jeder, der mich auch nur ein kleines bisschen kennt, denn sobald es heimische Heidelbeeren bei uns gibt, am besten noch aus dem "Alten Land" oder meinem Garten, erzähle ich diese Tatsache... nicht nur einmal ... nein! Ich erzähle es mehrmals ... ständig ... böse Zungen behaupten sogar, ich würde von nix anderem mehr reden, sobald ich nur einen Hauch von Heidelbeerblau erahne. Stimmt gar nicht! Ich rede nicht nur von Heidelbeeren! Manchmal rede ich auch von anderen Dingen, z.B. davon, dass ich mal nach Maine möchte, um dort wilde Heidelbeeren zu pflücken und genießen. (Wisst Ihr eigentlich, dass Heidelbeeren zu den Superfoods zählen und voller Antioxidantien stecken?) Oder ich rede von Kuchen, Heidelbeerkuchen zum Beispiel. Manchmal rede ich auch von Klamotten - letztens habe ich zum Beispiel ein richtig cooles Shirt gesehen in einem absolut schicken Blauton, der mich fast an Heidel... okay, ich hör schon auf. 😄



Und für alle, die es immer noch nicht wissen sollten: Heidelbeeren sind meine allerliebsten Beeren.😊 Und damit ich nicht nur von Heidelbeeren rede, gibt's einen gedeckten Heidelbeerkuchen oder "Blueberry Pie". Der Kuchen hat einen blättrigen Boden und Deckel aus Mürbeteig, der auf der Zunge zu zerschmelzen scheint. Die saftige, beerige Füllung ist ganz einfach zubereitet, was man es beim Genießen kaum glaubt. Der Blueberry Pie ist nach einem alten amerikanischen Originalrezept. Und damit wäre ich bei meinem zweitliebsten Gesprächsstoff - meinem liebsten Urlaubsland, den USA...

Aber bevor ich damit loslege bekommt Ihr ganz schnell das Rezept, wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!



Gedeckter Heidelbeerkuchen (Blueberry Pie)

(für eine Backform mit 22 cm Durchmesser)


Zutaten:

Für den Boden:

2 Tassen Mehl

1 Msp. Salz

2 Eßl brauner Zucker

8 Eßl sehr kalte Butter

3 - 4 Eßl eiskaltes Wasser


Für die Füllung:

4 Tassen frische Heidelbeeren oder TK

1 Tasse brauner Zucker

6 Eßl Speisestärke

1/2 Tl Zimt

1 Msp. Salz

4 Eßl Zitronensaft


Optional:

1 Eigelb

2 Eßl Milch


Zubereitung:

Eine Springform gut einfetten und ausmehlen. Für den Boden Mehl mit Zucker und Salz gut mischen. Kalte Butter in kleinen Stückchen und Wasser zugeben. Mit kalten Händen oder dem Rührgerät mit Knethaken rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in zwei gleichgroße Hälften teilen. Eine Hälfte ausrollen und in die Springform legen, dabei einen Rand von ca. 2 cm Höhe ausformen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Backform mit dem Teig kalt stellen, während man weiter arbeitet.

Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Für die Füllung alle Zutaten in einer großen Schüssel vorsichtig miteinander vermengen, ohne die Heidelbeeren dabei zu zerdrücken.

Die Füllung auf den Teigboden in der Form geben. Zweite Teighälfte ausrollen und als Deckel auf den Kuchen legen. Teigdeckel und Boden miteinander verbinden, in dem man den Kuchenrand mit einer Gabel andrückt. Den Deckel in der Mitte kreuzförmig einritzen und rundum ebenfalls mehrfach einritzen. So kann die Luft beim Backen gut zirkulieren und der Kuchen reißt nicht ein.

Wer dem Pie etwas Glanz verleihen möchte, verquirlt ein Eigelb mit etwas Milch und bestreicht den Teigdeckel damit. Das ist aber nicht zwingend notwendig.

Den Blueberry Pie im vorgeheizten Backofen bei 190°C Ober-/Unterhitze etwa 45 bis 55 Minuten goldbraun backen. Sollte der Kuchen beim Backen zu dunkel werden, einfach mit einem Stück Backpapier bis zum Ende der Backzeit abdecken.

In der Form abkühlen lassen und mit Vanillesoße oder Vanilleeis servieren.


Guten Appetit!



279 Ansichten