• Küstencookie

Entspannung auf dem Kuchenteller: Heidelbeer-Lavendel-Törtchen 💜


Alle guten Dinge sind drei. Zwei köstliche Beeren-Blüten-Minis habt Ihr bereits kennengelernt. Den Abschluss der kleinen Mini-Törtchen-Serie bildet heute meine absolute Lieblingskombination: Heidelbeeren und Lavendel.🤗

Bereits vor ein paar Jahren, es war ein sehr heißer Sommer und ich wollte eigentlich nicht lange in der warmen Küche stehen, vor dem heißen Backofen. Ich hatte Lust auf etwas besonderes. Und da packte mich mal wieder die "No Bake Cake"-Phase. Ich sollte eine besondere Torte erfinden und spazierte zum Nachdenken durch meinen Garten. Die Heidelbeeren waren gerade eben reif und der Lavendel blühte. Die Farbkombination allein hat ja schon etwas wunderbar Entspannendes. Und dass Heidelbeeren und Lavendel auch geschmacklich sehr gut harmonieren, habe ich bereits selbst schon erfahren. Und so war die Idee geboren: Ein No Bake Cheesecake mit Heidelbeeren und Lavendel. Die Idee wurde sofort in die Tat umgesetzt un das Ergebnis war einfach umwerfend lecker. Diese herrlichen Lilatöne und die Aromen der Beeren und Blüten - das war wie Urlaub in der Provence auf dem Kuchenteller. Bei dieser Torte kommt man sofort ins Genießen, Entspannen und Träumen.

Ich persönlich träume davon, eines Tages zur Lavendelblüte durch die unendlich weiten lila leuchtenden Felder in der Provence zu laufen und diesen herrlichen Duft einzuatmen. Ich stelle mir das herrlich vor! 💜

Und bevor ich jetzt vor lauter träumen vergesse zu schreiben, gibt's jetzt aber ganz schnell das Rezept - ganz nach dem Küstencookie-Motto: "Nich' lang schnacken - einfach backen!"



Heidelbeer-Lavendel-Törtchen

(Ergibt 8 Mini-Törtchen oder 1 Torte mit 24 cm Durchmesser)


Zutaten:

Für den Boden:

  • 1 Packung (ca. 200 g) Vollkornbutterkekse, fein zerkrümelt

  • 50 g kernige Haferflocken

  • 100 g Butter, zerlassen

Für die Füllung:

  • 6 Blatt Gelatine oder 1 Pck. gemahlene Gelatine

  • 400 g Frischkäse

  • 250 g Sahne

  • 100 g Zucker

  • 1 Pck Vanillezucker

  • 250 g Heidelbeeren

  • 2 Eßl Lavendelblüten


Für die Deko:

  • Heidelbeeren

  • Lavendelblüten

  • Sahne


Zubereitung:

Für den Boden die Kekskrümel und die flüssige Butter gut mischen und gleichmäßig in die Förmchen verteilen. Fest andrücken.

Die Heidelbeeren mit dem Lavendel pürieren. Gelatine in einem Topf in etwas Wasser gut einweichen und quellen lassen. In der Zwischenzeit den Frischkäse abtropfen und kurz cremig rühren. Die Sahne steifschlagen, etwa 4-5 Esslöffel Sahne für die Deko abnehmen und kühl stellen. Die übrige Sahne vorsichtig mit einem Schneebesen unter den Frischkäse ziehen.

Heidelbeerpüree, Zucker und Vanillezucker zur Gelatine geben und das Ganze unter Rühren erhitzen, bis die Gelatine sich gelöst hat. Nicht kochen! Sonst wird Eure Torte nicht fest. Topf vom Herd nehmen und ca. 8 Esslöffel des Heidelbeer-Lavendelpürees abnehmen, mit 4 Esslöffeln Wasser verdünnen und zur Seite stellen. 3 - 4 Esslöffel der Frisch-Sahne-Creme zum restlichen Heidelbeer-Lavendel-Püree geben und unterrühren. Nun diese Masse mit dem Schneebesen rasch und gleichmäßig unter die übrige Frischkäse-Sahne-Creme ziehen. Die Heidelbeer-Lavendel-Creme gleichmäßig in die Törtchenformen verteilen. Das beiseite gestellte Heidelbeerpüree gleichmäßig auf der Creme verteilen. Etwa 3 - 4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Die Törtchen aus den Formen nehmen, indem Ihr zunächst mit einem Messer vorsichtig am Rand der Formen entlang schneidet und diese dann ebenso vorsichtig nach oben abzieht. Vor dem Servieren mit Lavendelblüten, Heidelbeeren und Sahne nach Belieben dekorieren.


Einen entspannten und traumhaften Genussmoment wünscht Euch

Viola von Küstencookie.💜


circle-64.png