top of page

Honig-Joghurt-Cakesicles

Caksicles, Cakepops, Kuchenlollies, Eisstiele, Honig, Bienen, Foodblog, Nordfriesland, Honig-Joghurt-Cakesicles, Küstencookie, Kuestencookie, Backschule, Husum

Endlich zeigt der Frühling, was er kann! Wird aber auch Zeit. Schließlich ist der Frühlingsanfang bereits über einen Monat her. Aber jetzt geht's richtig rund! Die Natur strahlt mit der Sonne um die Wette und leuchtet in voller Farbenpracht. Es blüht überall und um mich herum summt es, was das Zeug hält. Keine einzige Blüte wird von den fleißigen Bienen ausgelassen.

"Optimismus heißt rückwärts 'Sumsi mit Po'." (Verfasser unbekannt)

Ja, an so herrlichen Tagen kann man nur optimistisch sein. Und voller frühlingsfrischem Optimismus, bin ich neu inspiriert und präsentiere Euch zum Earth Day Sumsis auf Cakesicles.

Vielleicht hilft es uns eine Biene zu beobachten und als Vorbild zu sehen, damit wir unsere Natur und unseren Planeten genauso liebevoll, optimistisch und immer wieder neu betrachten und behüten.

Passend zur Deko sind die Kuchenlollies mit Honig und Joghurt gemacht. Das schmeckt nach sonnigen Frühlingstagen.

Im Rezept habe ich Euch zwei Zubereitungsmöglichkeiten aufgeschrieben: einmal mit Förmchen und einmal ohne. Besser und einfacher funktioniert die Methode mit Förmchen, aber Ihr könnt die Honig-Joghurt-Cakesicles auch frei Hand formen. Einen Backofen braucht Ihr für die kleinen Leckereien nicht, da die Masse aus fertig gebackenem Kuchenteig hergestellt wird.

Rezept ist ein gutes Stichwort. Das bekommt Ihr jetzt, wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!



Honig-Joghurt-Cakesicles

(Ergibt 16 Stück)

Das braucht Ihr:

  • Cakesicles-Formen

  • 250 g hellen Tortenboden (Bisquit oder Rührteig

  • 100 g Naturjoghurt

  • 2-3 Eßl Honig (je nachdem, wie süß Ihr es mögt)

  • 250 g Vollmilchkuvertüre

Für die Deko:

  • Luftpolsterfolie

  • 100 g gelbe Schokodrops (Callebeauts) oder weiße Schokolade und gelbe Lebensmittelfarbe

  • Zuckerbienchen


So geht's:

Mit Cakesicles-Formen:

  1. Kuvertüre schmelzen.

  2. Die Cakesicles-Formen mit je 2 Tl Kuvertüre einpinseln. Dabei auch die Ränder gut einstreichen. (Bild 1)

  3. Die Löcher für die Eisstiele möglichst aussparen oder mit einem Eisstiel frei pieksen.

  4. Kühl stellen zum Aushärten.

  5. Den Kuchen sehr fein zerkrümeln und mit Joghurt und Honig zu einer gut formbaren Masse verkneten.

  6. Kuchenmasse auf die Kuvertüre verteilen und gut festdrücken. (Bild 2)

  7. Eisstiele einschieben und die Kuchenmasse nochmals andrücken und glattstreichen. (Bild 3)

  8. Mit der restlichen Kuvertüre die Cakesicles verschließen. (Bild 4)

  9. Kühlstellen und aushärten lassen.

  10. In der Zwischenzeit die Schokodrops (oder weiße Schokolade) schmelzen.

  11. Für die Waben zwei Drittel davon teelöffelweise auf der Luftpolsterfolie verteilen. (Bild 5)

  12. Kühlstellen und aushärten lassen.

  13. Cakesicles vorsichtig aus der Form nehmen. (Bild 6)

  14. Mit der übrigen gelben Schokolade verzieren. (Bild 7)

  15. Zum Schluss die Waben und Zuckerbienen mit etwas Kuvertüre auf die Cakesicles kleben. (Bild 8)


Ohne Cakesicles-Formen:

  1. Aus der Kuchenmasse frei Hand gleichgroße Cakesicles formen und fest zusammendrücken.

  2. Mit einem Holzstäbchen versehen. Achtet darauf, dass das Stäbchen genau in der Mitte des Cakesicles ist, damit das Gewicht der Kuchenmasse gleichmäßig das Stäbchen verteilt ist. Dadurch bekommen Eure Cakesicles mehr Stabilität.

  3. Die Cakesicles für gut eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen.

  4. Gegen Ende der Kühlzeit die Schokolade für die Deko schmelzen.

  5. Die Cakesicles mit Vollmilchkuvertüre überziehen. Dabei könnt Ihr sie mittels Backpinsel einstreichen oder in die Kuvertüre tauchen.

  6. Gut abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Brett legen.

  7. Kühlstellen und aushärten lassen.

  8. Die ausgehärteten Cakesicles verzieren wie oben beschrieben.


Viel Spaß beim Nachmachen und Frühling genießen. 🐝

 

142 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page