top of page

Mamas Früchtebrot

Saftig, fruchtig, weihnachtlich - Früchtebrot, wie früher bei Mama.

Früchtebrot, Hutzelbrot, Birnenbrot, Weihnachtsbäckerei, Nordfriesland,  Foodblog,  Kuestencookie,  Küstencookie

Ach, wie liebe ich die Traditionen rund um die Weihnachtszeit. Wenn ich so über all das Liebgewonnene nachdenke, fallen mir auch immer wieder andere Dinge ein. So wie mein heutiges Rezept: Mamas Früchtebrot - prall gefüllt mit Nüssen und getrockneten Früchten, als hätte der Nikolaus selbst es gebacken.

"Ein frommer Zauber hält mich wieder, anbetend, staunend muss ich stehn." (Theodor Storm)

Als ich mir Gedanken gemacht habe, was ich in diesem Jahr noch alles backen könnte, fiel mir Mamas Früchtebrot ein. Das war ein richtig schön saftiges, süßes Brot mit Trockenfrüchten und Nüssen. Mit etwas Butter bestrichen und einer Tasse heißem Kakao dazu, war es ein wunderbares Frühstück an den Adventssonntagen.

Und wie ich so in Erinnerungen schwelgt, wurde der Appetit auf Mamas Früchtebrot immer größer.

Wie gut, wenn man da einfach nachfragen kann. Es dauerte auch nicht lange, bis meine liebe Mama mir ein Rezept schickte - inklusive ihrer individuellen Änderungen. Ein klein wenig habe ich dann noch selbst geändert, und einen Schuss richtigen Rum statt Rumaroma genommen.

Das Früchtebrot ist sofort genießbar, aber, luftdicht verpackt, auch gut drei Wochen haltbar und entwickelt seine feinen Aromen mit der Zeit noch intensiver.

Ihr könnt aus dem Rezept ein großes (normale Kastenform) oder sechs Mini-Früchtebrote backen. Ich habe mich €ür die Minis entschieden, so habe ich auch das ein oder andere Mitbringsel für adventliche Einladungen.

Ihr Lieben, damit Ihr auch in den Genuss von diesem tollen Früchtebrotkommen könnt, gibt's jetzt schnell das Rezept, wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!


Trockenfrüchte, Dörrobst, Früchtebrot, Küstencookie, Kuestencookie, Nordfriesland, Foodblog

Früchtebrot

(Ergibt ca. 1 normale oder 6 Mini-Kastenformen)



Das braucht Ihr:

  • 100 ml Wasser

  • 4 Eßl Rum

  • 60 g Mandeln, gehackt

  • 125 g Haselnüsse, gehackt

  • 60 g Walnüsse

  • 125 g Dörrpflaumen

  • 125 g Zitronat

  • 125 g Feigen oder Aprikosen

  • 125 g Rosinen

  • 125 g Dörrbirnen

  • 3 Eier

  • 125 g Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 1 kräftige Prise Zimt

  • 125 g Mehl

  • 1 Tl Backpulver


So geht's:

  1. Nüsse und Früchte mit Wasser und Rum in einer Schüssel mischen und über Nacht durchziehen lassen.

  2. Am nächsten Tag den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  3. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen oder gut einfetten und ausmehlen.

  4. Eier mit Zucker und Salz in einer großen Schüssel schaumig schlagen.

  5. Mehl und Backpulver unterrühren.

  6. Nuss-Frucht-Mix abgießen und die Flüssigkeit dabei auffangen, denn die wird noch gebraucht.

  7. Nuss-Frucht-Mix unter den Teig heben.

  8. Teig in die vorbereitete Backform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 150°C etwa 75 - 90°C backen.

  9. Nach dem Backen sofort mit der Abtropfflüssigkeit großzügig bestreichen.

  10. Ein paar Minuten in der Form zum Stabilisieren und durchziehen abkühlen lassen.

  11. Auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.


Ich wünsche Euch einen schönen zweiten Advent und viel Spaß beim Backen! Und nicht vergessen: am Montagabend Stiefel putzen.🎅

 


471 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Christstollen

Commentaires


bottom of page