• Küstencookie

Mini-Windbeutel mit Erdbeer-Quark-Creme 🍓



Immer noch Erdbeerzeit! Eigentlich genügt mir momentan für eine leckere Mahlzeit ein Pfund Erdbeeren und ein leckerer Quark oder Joghurt zum dippen. Das ist für mich Genuss pur. Mehr brauch ich nicht. 😍

Trotzdem verführen die köstlichen Früchtchen immer wieder zum backen. Je höher allerdings die Außentemperaturen steigen, um so mehr sinkt meine Lust auf schweres Gebäck. Luftig leichte Windbeutel sind daher genau das richtige. Die habt Ihr vor ein paar Wochen in einer herzhaften Variante schon bei mir kennengelernt mit einer tollen Radieschen-Frischkäsecreme. Irgendwie hat es mir Brandteig seit dem wieder angetan. Zumal das Brandteiggebäck ja scheinbar keine Kalorien hat - es ist ja nur Luft, wie der Name "Windbeutel" auch schon sagt. 😅

Heute gibt es die süße Variante, passend zur Saison mit einer leichten Erdbeer-Quark-Creme. Und weil es sich beim heutigen Rezept ja schließlich um Mini-Windbeutel handelt, können erst recht keine Kalorien drin sein. Die hätten nämlich gar keinen Platz in diesen süßen, winzigen, verführerischen Häppchen.



Die Fotostrecke und die Anleitung für den Brandteig, die Ihr schon aus der herzhaften Variante kennt, bekommt Ihr auch heute noch einmal, so wie die wichtigen Tipps.


Zwei wichtige Tipps für gutes Gelingen:

  • Lasst Euren Teigkloß etwa 10 Minuten in der Schüssel, in der Ihr weiterarbeitet abkühlen, bis er lauwarm ist, bevor Ihr die Eier zugebt. Sonst stockt das Eiweiß und Eure Windbeutel gehen nicht auf.

  • Wichtig ist, dass Euer Teig die richtige Konsistenz hat, um mit einem Spritzbeutel auf dem Backblech in Form gebracht zu werden und Backstabilität zu behalten, das heißt, nicht beim Backen in die Breite zu laufen. Deshalb ist es entscheidend, dass Ihr das letzte Ei teelöffelweise zugebt, wie in der Zubereitung beschrieben. Sollte der Teig zu fest sein, gebt Ihr ein weiteres Ei löffelweise zu.

So, Ihr Lieben, und damit Ihr diesen kleinen, köstlichen Versuchungen auch schnell nachgeben könnt, gibt's jetzt das Rezept - wie immer nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!



Mini-Windbeutel mit Erdbeer-Quark-Creme

(Ergibt ca. 40 Stück)


Zutaten:

Für ein Grundrezept Brandteig:

250 ml Wasser

70 g Butter

1 Messerspitze Salz

1 Eßl Zucker

150 g Mehl

4 große Eier


Für die Füllung:

250 g Erdbeeren

250 g Quark

100 g Schlagsahne

60 g Cremepulver "Mousse à la Vanille"


Für die Deko:

Puderzucker


Zubereitung:

Wasser, Butter und Salz in einem Topf aufkochen (Foto 1). Den Topf vom Herd nehmen. Alles Mehl auf einmal dazugeben (Foto 2), Topf wieder auf die Herdplatte stellen und mit einem Kochlöffel rühren, bis ein dicker glatter Teigkloß entstanden ist, dann etwa 1 Minute unter ständigem Rühren erhitzen (abbrennen), bis sich ein heller Belag auf dem Topfboden gebildet hat (Foto 4). Durch das Abbrennen wird der Teig fester. Den Topf vom Herd nehmen, Herd ausschalten, Teig ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Die Eier nacheinander mit dem Rührgerät und Knethaken unterrühren. Jedes Ei immer erst sorgfältig unterrühren, bevor Ihr das nächste Ei dazu gebt. Das letzte Ei in einem kleinen Schälchen verquirlen und teelöffelweise nur so viel davon zugeben (Foto 4), bis der Teig stark glänzt und in langen Spitzen an dem Knethaken hängen bleibt (Foto 5). Der Teig darf nicht zu flüssig sein, sonst läuft Euer Gebäck auseinander. Zu fester Teig lässt sich nicht aufspritzen.

Den Backofen auf 200 Grad (Ober- /Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Brandteig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Mit gut drei Finger breitem Abstand etwa 2 cm große Teigtupfen auf das Backblech spritzen (Foto 6). Die Windbeutel im vorgeheizten Backofen bei 200°C etwa 15–20 Minuten goldbraun backen.

Die Windbeutel direkt nach dem Backen mit einem scharfen Küchenmesser oder einer scharfen Schere aufschneiden. Die Hälften auseinandergeklappt abkühlen lassen. Durch das Aufschneiden entweicht der Dampf und Eure Windbeutel bleiben knusprig.

Für die Füllung alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab mixen. Eine Stunde kalt stellen. Nochmals cremig rühren, in einen Spritzbeutel geben und die Unterteile der Windbeutel damit füllen. Deckel aufsetzen, mit Puderzucker bestäuben und genießen!


Guten Appetit! 🤗🍓



circle-64.png