top of page

Schokoladige Cakesicles zum 3. Geburtstag 🍭

(enthält unbezahlte Werbung durch Produktnennung und Verlinkung, ohne Auftrag)*


Happy Birthday! 🥂 Heute vor drei Jahren ging mein Blog mit seinem ersten Beitrag online. Seit dem allerersten Beitrag, den Küstencookies, hat sich so einiges getan und das dritte Küstencookie-Jahr war voller überraschender und spannender Ereignisse.

Den Anfang der Ereignisse machte ein abenteuerlicher Ausflug nach Berlin - zum Casting von "Das große Backen"! Bewaffnet mit einem herzigen Törtchen zum Valentinstag und dank eines turboschnellen Taxifahrers, der mich gerade rechtzeitig zum Zug brachte, nachdem mein Auto vor lauter Kälte nicht anspringen wollte, schaffte ich es tatsächlich in die "Heiligen Hallen" des Castings. Okay, ich war beim Interview wohl ein wenig zu sehr ich selbst und aufgeregt, was mich dieses mal nicht in die Show brachte. Aber ein wahnsinnig spannender und toller Tag war es trotzdem. Und wer weiß ... vielleicht sollte es auch gar nicht sein, denn schon bald standen weitere Abenteuer an. Zunächst wurde Band 2 meiner kleinen Backbuchreihe "Nich' lang schnacken - einfach backen!" veröffentlicht und ein Zeitungsinterview brachte etliche neue Fans. Im Spätsommer stand dann ein großes und bis dahin ziemlich ungeplantes Ereignis an: Die erfolgreiche Eröffnung von Küstencookies Backschule in Husum und ganz viele tolle Kurse mit ganz vielen tollen Teilnehmern.😊

Da wird es mal wieder Zeit für ein dickes Danke an alle, die mich unterstützen, begleiten und fördern. Danke an alle begeisterten Teilnehmer meiner Backkurse. Danke an alle Geschäftspartner und -freunde, die ich immer wieder auch mit meinen Flyern und Prospekten "bombardieren" darf.

Danke an alle Fans in den sozialen Netzwerken:

  • über 116.000 Besucher auf kuestencookie.de

  • über 1300 Follower auf Facebook

  • bald 500 Follower auf Pinterest und

  • bald 600 Follower auf Instagram.

Wenn das nicht alles Grund genug für eine kleine Party ist! 🥳 Deshalb gibt's zur Feier des Tages auch ein kleines Geburtstagsvideo und selbstverständlich auch ein neues Rezept.



Bei mir wird heute mit schokoladigen Cakesicles gefeiert. Die leckeren, bunten Kuchen am Stiel beeindrucken nicht nur mit Optik und Geschmack, sondern sind auch ganz einfach gemacht. Was der Unterschied ist zwischen Cake Pops und Cakesicles? Lediglich die Form - während Cake Pops ähnlich wie Lollipops rund sind, erinnern Cakesicles an Eis am Stiel (englisch: Popsicles).🍭

Wie ihre runden Geschwister, bestehen auch die Cakesicles aus Kuchenresten (ja ich weiß, dieses Phänomen existiert meist nicht und stammt aus dem gleichen Universum, wie wiederverschließbare Schokolade). Wer gerade keinen Rührkuchen übrig hat, backt einfach welchen. Für die heutigen Cakesicles empfehle ich einen Schokoladenrührteig zu backen oder einen Red Velvet Cake. Dann werden Eure Cakesicles richtig schokoladig.

Fasziniert von der Farbe, habe ich erstmals auch die rosafarbene Ruby Kuvertüre ausprobiert, die es mittlerweile bei etlichen Discountern gibt. Das fruchtige Schokoladenaroma gefällt mir sehr gut und passt hervorragend zu den Cakesicles. Die Verarbeitung ist genauso einfach wie bei anderen Kuvertüren.

Ich bin begeistert von der tollen Farbe und in Kombination mit dem Superstreusel-Mix "Lieblingsding" passen meine Cakesicles nicht nur zu einer Geburtstagsfeier, sondern auch ganz wunderbar zum bevorstehenden Valentinstag.🥰

So Ihr Lieben, und nun wird es Zeit für das Geburtstags-Rezept, wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen.



Schokoladige Cakesicles

(Ergibt ca. 12 Stück)


Zutaten:

Für die Kuchenmasse:

250 g Rührkuchen, vorzugsweise Schokokuchen oder Red Velvet Cake

50 g Schokodrops

150 g Frischkäse, fettarm


Für die Deko:

12 Holzstäbchen, z.B. Eisstäbchen oder Schaschlikspieße

100 g Vollmilchkuvertüre

100 g Ruby-Kuvertüre

Zuckerstreusel


Zubereitung:

Den Rührkuchen sehr fein zerkrümeln und mit den Schokodrops mischen. Mit Frischkäse zu einer gut formbaren Masse verkneten. Mittels Förmchen oder frei Hand gleichgroße Cakesicles formen und mit einem Holzstäbchen versehen. Achtet darauf, dass das Stäbchen genau in der Mitte des Cakesicles ist, damit das Gewicht der Kuchenmasse gleichmäßig das Stäbchen verteilt ist. Dadurch bekommen Eure Cakesicles mehr Stabilität.

Die Cakesicles für gut ein bis zwei Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Gegen Ende der Kühlzeit die Schokolade für die Deko schmelzen. Die eine Hälfte der Cakesicles mit Vollmilchkuvertüre überziehen, die andere mit Ruby-Kuvertüre.

Gut abtropfen lassen und auf Backpapier legen. Mit ein wenig Kuvertüre der jeweils anderen Farbe und Zuckerstreuseln dekorieren. Kühl stellen, bis die Kuvertüre fest ist.


Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen! 🤗


 

*) Die Gesetzgebung in Deutschland fordert die Erfüllung einer Kennzeichnungspflicht, wenn man in seinem Blog andere Seiten verlinkt - sprich Werbung macht. Dieser Pflicht komme ich hiermit nach: Dieser Beitrag enthält Links zu Seiten von Kooperationspartnern von Küstencookie. Die tun nix! Wer nicht mag, muss nicht draufklicken, verpasst aber dafür tolle Seiten, Tipps und noch tollere Menschen, die dahinter stecken.


538 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page