top of page

Schwedisches Pinnbröd zum Midsommarfest

Supersoftes Stockbrot ohne Hefe

schwedisches Stockbrot, Pinnbröd,  backen am Lagerfeuer, Outdoorküche, Foodblog, Nordfriesland, Küstencookie, Kuestencookie, ohne Hefe

Von wegen schief gewickelt! Der Sommeranfang ist endlich da, was sich sogar hier in Nordfriesland bereits seit vielen Tagen deutlich zeigt. Temperaturen über 25°C (sind wir nicht so plötzlich gewohnt), strahlender Sonnenschein und blauer Himmel. Herrlich ist das. Die lauen, hellen Abende laden ein, sich lange draußen aufzuhalten und beim Lagerfeuer gemütlich zusammenzusitzen - ganz so, wie es am kommenden Wochenende so einige Schweden machen werden.



Es ist wieder Midsommarfest und da wird ordentlich gefeiert. Neben der beliebten schwedischen Erdbeertorte gehört Stockbrot zu einem ordentlichen Lagerfeuer auch in Schweden dazu. Es gibt unterschiedliche Rezepte, wie auch hierzulande. Eines davon hat mir besonders gut gefallen, da es ruckzuck zubereitet ist, denn dieses Rezept ist ohne Hefe. Die benötigten Zutaten hat jeder im Haus. Ich verwende für mein Pinnbröd Buttermilch, da sie dem Brot ein sehr feines, leicht säuerliches Aroma gibt. Ein leichter Kräuterdip rundet das Ganze perfekt ab.

Eine ganz leckere Sache, die Ihr mit dem Stockbrot machen könnt, sind Hot Dogs vom Lagerfeuer (ob man die dann "Hot Hot Dogs" nennt?!). Dazu spießt Ihr erst ein Würstchen auf und wickelt Euren Pinnbröd-Teig drumrum - oberlecker kann ich nur sagen.

So, Ihr Lieben, da ja das Middsommarfest unmittelbar bevorsteht, gibt es nun auch ruckzuck das Rezept, und das wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!

schwedisches Stockbrot, Pinnbröd,  backen am Lagerfeuer, Outdoorküche, Foodblog, Nordfriesland, Küstencookie, Kuestencookie, ohne Hefe

Schwedisches Stockbrot

(Tassengröße: 240 ml)


schwedisches Stockbrot, Pinnbröd,  backen am Lagerfeuer, Outdoorküche, Foodblog, Nordfriesland, Küstencookie, Kuestencookie, ohne Hefe

Das braucht Ihr:

  • 2 Tassen Weizenmehl (alternativ: Dinkelmehl 630)

  • ½ Tl Salz (z.B. Kräutersalz)

  • 2 Tl Backpulver

  • 2 Esslöffel weiche Butter

  • ¾ bis 1 Tasse Buttermilch (alternativ: Milch, Kefir oder Wasser)


Optional:

  • 3 - 4 Eßl frische Kräuter (z.B. Schnittlauch, Petersilie, Rosmarin...)

  • Mini-Würstchen


So geht’s:

  1. Lagerfeuer anzünden und jedem Gast schon mal einen sauberen Holzstock und etwas Backpapier geben, um das Stockende damit zu umwickeln.

  2. Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel gut mischen. Wer mag, gibt fein gehackte, frische Kräuter dazu.

  3. Alle Butter in kleinen Flöckchen zugeben.

  4. Nur so viel Buttermilch unter kneten zugeben, bis ein glatter, gut formbarer Teig entsteht - ähnlich einem Hefeteig.

  5. Eine kleine Handvoll Teig nehmen, zu einer fingerdicken Schlange formen und um das Stockende wickeln und über dem Feuer (nicht direkt in der Flamme) etwa 10 - 15 Minuten goldbraun rösten, dabei den Stock immer wieder drehen, damit Euer Brot gleichmäßig gar wird und nicht verbrennt.

  6. Für den "Hot Dog" vom Lagerfeuer den Teig um ein Würstchen wickeln.


Trevlig Midsommar und guten Appetit!

schwedisches Stockbrot, Pinnbröd,  backen am Lagerfeuer, Outdoorküche, Foodblog, Nordfriesland, Küstencookie, Kuestencookie, ohne Hefe


1.297 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page