20210716_135349_edited.jpg

ApfelköstlichZeiten: Was Stiefel und Apfel-Nuss-Schichtkuchen miteinander zu tun haben👢🍎🌰



Warum ich mich so auf den Herbst freue hat viele Gründe. Einer davon: Endlich Stiefelzeit! 👢😊 Egal ob Gummi- oder Wanderstiefel, Western- oder Schnürboots - im Herbst trage ich mein liebstes Schuhwerk und stiefle im wahrsten Sinne des Wortes munter drauflos. Da hält mich auch keine Pfütze oder Matsch auf. Im Gegenteil: Ich gebe zu, manchmal, ganz heimlich, wenn es keiner sieht, springe ich noch immer gerne mal in eine Pfütze. Klar, dass ich da auch hin und wieder neue Stiefel brauche - nicht nur für's Pfützenspringen. Und meine neuste Errungenschaft bringt nicht nur mir Freude, sondern hat auch für gute Laune im Büro gesorgt. Ob ich bald 50 werde? Ja! Ob das meinen Kleidungsstil beeinflusst? Nein! Witzige Leute brauchen eben manchmal auch witzige Schuhe.

Und was hat das jetzt mit Apfelkuchen zu tun? Nun, Gerüchten zufolge macht Apfelkuchen einen schlanken Fuß. Und egal wieviel Kuchen Ihr esst, die Schuhgröße bleibt gleich!😁

Außerdem passt das Motiv meiner neuen Boots doch super zu einem Apfel-Nuss-Schichtkuchen und der sorgte im Büro ebenfalls für sehr viel gute Laune - optisch und auch geschmacklich.

Saftige Äpfel und knackige Nüsse sind aber auch einfach eine tolle Kombination. Und wenn dann noch ein fluffig-lockerer Teig dazukommt, den man schichtweise mit den Früchten "stapelt", dann ist die Kombination perfekt.😍

Bevor ich nun wieder meine neuen Boots anziehe, die wenigen trockenen Minuten nutze und noch ein bisschen durch die frühherbstliche Gegend stiefle, verrate ich Euch aber noch das Rezept, selbstverständlich ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!



Apfel-Nuss-Schichtkuchen

Zutaten:

Für den Teig:

200 g Butter, zimmerwarm

200 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

150 ml Milch

1 Prise Salz

5 Eier (M)

250 g Dinkelmehl

100 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)

1 Eßl Backpulver

Saft einer Zitrone


Für die Füllung:

3 - 4 Äpfel

50 g brauner Zucker

1 Tl Zimt

200 g gemahlene Haselnüsse


Für die Deko:

Apfelscheiben

ganze Haselnüsse


Zum Bestreuen:

Kristallzucker


Zubereitung:

Eine Kastenform einfetten und ausmehlen. Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Weiche Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz hellcremig rühren. 2/3 des Zitronensafts unterrühren. Eier nacheinander unterschlagen. Mehl, gemahlene Mandeln und Backpulver mischen, zügig unter den Teig rühren.

Für die Füllung Nüsse, Zimt und Zucker mischen.

Äpfel schälen, entkernen und in feine Scheiben schneiden oder mit dem Gemüsehobel hobeln. Den restlichen Zitronensaft darüber geben.

Die erste Schicht Teig ca. 1 cm hoch einfüllen und glattstreichen. Mit Apfelscheiben etwa 0,5 cm dick belegen. Etwa 1 Drittel der Nussmasse dünn, aber deckend aufstreuen, darüber wieder eine Schicht Teig (ca. 1 cm) geben. Teig, Äpfel und Nussmasse im Wechsel, wie gerade beschrieben weiter schichten, bis alles aufgebraucht ist. Mit einer Schicht Teig abschließen. Mit Apfelscheiben und Haselnüsse dekorieren.

Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C, Ober-/Unterhitze ca. 1 1⁄4 Stunden goldgelb backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Auskühlen lassen und vorsichtig aus der Form stürzen und sofort mit Zucker bestreuen. Mit Schlagsahne servieren und genießen


Guten Appetit! 😊

Dieses Rezept findet Ihr neben vielen anderen Leckereien in meinem neuen Buch "ApfelköstlichZeiten".


 

Herbstzeit - Ruhezeit - Vorbereitungszeit fürs neue Jahr. Die neuen Kalender von Küstencookie bringen schon jetzt Vorfreude darauf:


=>> Zum Kalender-Shop =>>


342 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen