• Küstencookie

Bärenhunger auf Bärlauchnudeln 🌱🍝


Es ist momentan eine außergewöhnliche Zeit. Sie nimmt uns so vieles, was wir gewohnt sind oder uns angewöhnt haben, aber wenn wir den ersten Schock des Verlustes überwunden und uns neu besonnen haben, kann diese Zeit auch viel geben.

Zum Beispiel gibt diese Zeit Möglichkeiten zum Ausprobieren und zum Selbermachen, runterfahren auf Null, Neues neu und Altes wieder zu entdecken.

Und sie gibt schon die ersten Schätze aus Wald und Garten. 🌱 Wildkräuter sprießen üppig aus der Erde und bieten sich einladend für kulinarische Genüsse an.

Die Roggen-Kräuterschnecken kennt Ihr bereits und heute gibt es mal nichts aus dem Backofen ... naja, ein wenig Backofen kann man verwenden, muss man aber nicht. 😄

Ich erfreue mich immer noch am Bärlauch, der großflächig in und um meinen Garten wächst und gedeiht. Nachdem ich Bärlauchsalz, Pesto und die Roggen-Kräuterschnecken fabriziert habe, ist mein "Bärlauchhunger" noch lange nicht gestillt. Zu meinen alljährlichen "Bärlauch-Produktionsserien" gehören auch Bärlauchessig, Bärlauchöl, Bärlauchbutter und ... eigentlich Bärlauchspätzle. Aber da ich in dieser außergewöhnlichen Zeit nicht weiß, wie lange die Lebensmittelläden noch aufhaben, oder ob alle anderen schneller waren beim Nudelkauf als ich, habe ich mich für die haltbare Variante entschieden: Bärlauchnudeln.🍝😊 Die lieblingsfarbenen, kräuterwürzigen Nudeln lassen sich toll auf Vorrat herstellen und sind gut sechs Monate haltbar - wenn sie richtig durchgetrocknet sind und trocken gelagert werden.


Ganz wichtige Tipps:

  • Wer eine Nudelmaschine hat, kann sich sehr glücklich schätzen und spart sich viel Muskelkraft. Wer keine hat (so wie ich) rollt seinen Nudelteig von Hand aus. Das benötigt viel Zeit und Kraft, denn der Teig ist von Natur aus sehr fest. Aber es hat auch fast etwas Meditatives. Achtet darauf, dass Ihr den Teig ao dünn ausrollt, dass Ihr eine Zeitung durch lesen könnt - so habe ich das gelernt. 😊 Das heißt: maximal 1 Millimeter dick darf der Nudelteig sein. Der Grund ist einfach: erstens trocknet der Teig schneller und sicherer durch, zweitens spart es später Energie und Kochzeit. Je dünner die Nudeln, um so schneller sind sie beim Kochen gar. Wenn Ihr die Tipps gut beachtet, sind Eure Nudeln in 10 - 12 Minuten gar gekocht.

  • Die Nudeln müssen gut durchtrocknen, damit sie beim Lagern nicht schimmeln und wirklich bis zu 6 Monate haltbar sind. Am einfachsten legt Ihr die Bärlauchnudeln auf Küchenpapier und lasst sie gut drei Tage trocknen. Oder Ihr breitet die Nudeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech aus und lasst sie bei 50°C (Umluft) mindestens 3 - 4 Stunden im Backofen trocknen.

  • Nach dem Trocknen verpackt Ihr Eure Nudeln am besten in Zellglasbeutel, wenn Ihr sie verschenken wollt, oder in luftdichten Dosen.

  • Wer auf Nummer sicher gehen will, friert die Nudeln ein.❄

  • Wer keinen Bärlauch hat oder mag (sowas soll's geben 😄) kann auch andere frische Kräuter verwenden, wie z.B. Petersilie.

  • Bärlauchnudeln passen besonders gut als Beilage zu Fleisch- oder Pilzgerichten oder einfach als Hauptgericht mit einer Frischkäsesoße oder einem Klecks Creme fraiche.

  • Der Nudelteig eignet sich auch hervorragend für Lasagneplatten. Auch hier bitte maximal einen Millimeter dünn ausrollen und Platten ausschneiden mit ca. 10 cm Breite und 20 cm Länge.

So Ihr Lieben, und jetzt gibt's endlich das Rezept, ganz nach dem bewährten Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!



Bärlauchnudeln


Zutaten:

450 g Dinkelmehl 630

100 g Bärlauch, frisch gepflückt

3 große Eier

3 Eßl Olivenöl

1 Messerspitze Meersalz

3 - 4 Eßl Wasser

Zubereitung:

Bärlauch waschen, klein schneiden und mit dem Olivenöl pürieren. Mit den restlichen Zutaten zu einem glatten, zähen Teig verkneten. Die Konsistenz des Teiges soll sehr fest und doch gut formbar sein, ähnlich wie Knetmasse für den Backofen (Fimo). Sollte der Teig zu fest sein, noch etwas Wasser zugeben.

Den Teig hauchdünn, max. 1 mm dünn, ausrollen, in schmale Streifen schneiden oder mit einem Teigrädchen rädeln. Nudeln auf Küchenpapier oder Backblech ausbreiten und sehr gut trocknen lassen - siehe Tipps (oben im Text).

Für die Zubereitung zum Essen: Einen Liter Wasser zum Kochen bringen, einen Teelöffel Salz zugeben, Nudeln zufügen und 12 - 15 Minuten kochen.


Guten Appetit, passt aufeinander auf und bleibt/werdet gesund! 💚


Nachtisch gesucht? Wie wär's mit leckeren Cookies oder Keksen aus Küstencookies Backbuch? "Nich' lang schnacken - einfach backen! Cookies und Kekse".

Hier geht's zum Buch-Shop =>>

circle-64.png