• Küstencookie

Edel beschwipst: Rotwein-Birnen-Kuchen🍐🍷

Sobald im Herbst die Birnenernte beginnt, koche ich auf Vorrat ein. Allerdings nicht nur "normal" mit Wasser, weil normal kann ja jeder. 😁

Nein, ich mache "Glühbirnen" - statt Wasser verwende ich zum Einkochen Rotwein und Glühweingewürz. Das hat echt was! Eigentlich sollen meine Glühbirnen ja immer bis Weihnachten halten und als exklusive Beilage zum Weihnachtsdessert gereicht werden, aber irgendwie finden sie ihren Weg auf den Teller meist schon vorher.🤔

Um das zu verhindern und trotzdem schon vor Weihnachten in den Genuss der edlen Kombination aus Rotwein und Birnen zu kommen, habe ich bereits letzten Herbst ein wenig experimentiert und heraus kam der Rotwein-Birnenkuchen. Und ich muss sagen, das Experiment ist edel und lecker: Herbstliche Aromen von Birnen und Nüssen, knackige Schokolade und ein guter Schuss Rotwein.🍷🍐🍫

Ein besonderer Clou an diesem Kuchen verbirgt sich im Inneren: Ich verwende möglichst kleine ganze Birnen und stelle diese am Stück in den Teig. Das gibt dem Rotwein-Birnen-Kuchen auch im Anschnitt eine tolle Optik. Das Rezept funktioniert selbstverständlich auch mit Birnenhälften. 😉

Bereit für edlen Herbstgenuss? Dann kommt jetzt das Rezept - ganz nach dem Kuestencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen.😊

Rotwein-Birnen-Kuchen

(für eine Springform mit 22cm Durchmesser)

Zutaten:

3 Eier

150g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1 Prise Salz

150g Mehl

75g Stärke

100g gehackte Walnüsse

50g Kakao

1 Pck. Backpulver

150ml Öl

150ml Rotwein

5-6 kleine Birnen, geschält

Für die Deko:

150g Zartbitterkuvertüre

gehackte Walnüsse

getrocknete Birnen

Zubereitung:

Den Backofen auf 170°C vorheizen. Eine Springform einfetten und ausmehlen.

Die Eier mit Zucker, Salz und Vanillezucker sehr hell schaumig schlagen. Mehl, Stärke, Nüsse, Kakao und Backpulver gut mischen und mit einem Schneebesen unter die Eimasse ziehen. Öl und Rotwein zugeben und alles noch einmal vorsichtig rühren. Den Teig in die Springform füllen und die Birnen senkrecht in den Teig drücken. Die Birnen sollten ganz vom Teig bedeckt sein. Im vorgeheizten Backofen bei 170°C ca. 40-45 Minuten backen

Den Kuchen auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Kuvertüre schmelzen und gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Mit Birnenscheiben und Nüssen dekorieren solange die Kuvertüre noch nicht ganz fest ist. Kühl stellen, bis sie Kuvertüre ausgehärtet ist und servieren.

Guten Appetit!😊

P.S: Die "Glühbirnen" eignen sich auch hervorragend zum Verschenken. 😉

circle-64.png