20210716_135349_edited.jpg

Frühlingshaftes Törtchen und Husumer Krokusblüte 💜

(enthält Werbung durch Verlinkung)*


Parks sind grün. Das ist so. So ist das auch meistens mit dem Husumer Schlosspark. Meistens, wie gesagt... denn es gibt eine Zeit im Jahr, da ist unser Schlosspark verzaubert und leuchtet in wunderbaren Lilatönen. Dieser Zauber ist jetzt, im Frühjahr und die Zauberer, die unseren Schlosspark verwandeln, sind über vier Millionen von Krokussen, die auf den ca. 50.000 Quadratmetern Park mitten in Husum blühen. Die lila Frühlingsblüher verzaubern aber nicht nur den Schlosspark, sondern die ganze Stadt und alle Besucher so sehr, dass dieses Ereignis gefeiert werden muss und das selbstverständlich gebührend mit dem Husumer Krokusblütenfest. Alljährlich wird eine Krokusmajestät gekrönt. In diesem Jahr heißt die neue Krokusblütenkönigin Julia Nissen. Herzlichen Glückwünsch auf diesem Wege. 💜

Ein verkaufsoffener Sonntag, ein Kunsthandwerkermarkt und ein buntes Rahmenprogramm runden dieses ganz besondere Fest ab und erfreuen Besucher von überall her. Selbstverständlich wird bei der Festeröffnung auch eine ganz besondere Krokusblütenfest-Torte von der neu gekrönten Krokusblütenmajestät angeschnitten.

Tja, so ist das normalerweise um diese Jahreszeit - nur dieses Jahr eben nicht. Sch... Corona! (Sorry, aber das musste jetzt einfach raus!) Die Krokusse lassen sich Gott sei Dank nicht vom Virus einschüchtern und irgendwie habe ich den Eindruck, sie leuchten in diesem Jahr noch schöner, um ganz viel positive Energie, Hoffnung und Freude in die Herzen aller zu zaubern, die sie sehen.💜



Und ich? Ich lasse mich auch verzaubern und inspirieren zu meinem eigenen kleinen Krokusblütentörtchen, das ich am Montag mit meinen Kollegen zur ganz eigenen kleinen Feier der Krokusblüte (selbstverständlich coronakonform) in unserem Husumer Büro genießen werde. Und in der Mittagspause schaffe ich vielleicht sogar noch einmal einen Blick in den nahegelegenen lila-leuchtenden Schlosspark.🤗

Meine kleine Krokusblütentorte hat ein paar Besonderheiten: Der saftige und luftige Biskuit ist grün wie das Gras im Schlosspark. Für diese üppige Farbe sorgt ein Brennesselpüree. Zudem macht es den Biskuit schön saftig und elastischer. Wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt, kennt das bereits von der "Mairolle" von vor zwei Jahren. Keine Angst, die Brennesseln schmeckt man nicht heraus und sie "pritzeln" auch nicht auf der Zunge, aber sie geben eine tolle und vor allem natürliche Farbe. Die zweite Besonderheit kommt für Eure Kaffeegäste erst beim Anschnitt zum Vorschein, denn bei diesem Törtchen handelt es sich um eine Wickeltorte. Das heißt: Der Biskuit wird als Platte gebacken, in Streifen geschnitten, mit der Füllung bestrichen und dann aufgerollt. Das ergibt einen tollen Streifeneffekt, mit dem Ihr garantiert zur "Törtchenmajestät" gekrönt werdet.

Da die kleine Torte auch super zu Ostern und zu anderen Gelegenheiten ein Träumchen ist, teile ich mit Euch und allen das Rezept, die nicht das Glück haben mit mir am Montag Büro und Törtchen zu teilen. Und das selbstverständlich wie immer ganz nach dem Küstencookie-Motto: Nich' lang schnacken - einfach backen!



Frühlingstörtchen

(für eine Backform von 30 x 30 cm)

Zutaten

Für den Biskuitteig:

3 Eier

150 g Zucker

1 Beutel Vanillezucker

150 g Mehl

2 gestrichene Tl Beutel Backpulver

2 gute handvoll frische Brennesselblätter

1 Prise Salz

Abrieb einer halben Zitrone

Für die Füllung:

400 ml Schlemmersahne, alternativ: Konditorsahne

150 g Pflaumenmus


Für die Deko:

100 ml Schlemmersahne (alternativ: Buttercreme)

1 Eßl Vanillezucker

Zucker- oder Fondantblüten

Pistatzien


Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Die Brennesselblätter ein bis zwei Minuten l