20210716_135349_edited.jpg

Abenteuer beim Kuchenfestival in Tondern

Ein unvergesslicher Tag und mein persönliches Highlight.


Was für ein wundervoller Tag! Früh morgens sammle ich meine Nachbarin und Fotografin Daniela ein und wir starten bei strahlendem Sonnenschein gen Dänemark. Genauer gesagt ist Tondern unser Ziel, denn da findet heute das Sønderjysk Kagefestival statt, Klar, dass ich da dabei sein will. Dieses Kuchenfestival verspricht nicht nur die köstlichsten südjütländischen Gebäckkreationen, sondern auch die dänische Meisterschaft um die beste Brödtorte, eine traditionelle Torte, die aus Schwarzbrot hergestellt wird. Bewertet wird von einer hochdekorierten Jury und ein Jurymitglied ist Enie van de Meiklokjes. Ja, Ihr lest richtig: unsere Enie, die man aus Shows wie "Sweet and easy" und "Das große Backen" kennt.

So fahren wir durch das nördliche Nordfriesland gen Dänemark und ich mit dem großen Wunsch im Herzen, Enie zu treffen und vielleicht ein Foto mit ihr zu bekommen. Zumal am 11. Juni um 14:30Uhr zwei meiner Gebäcke einen Auftritt bei "Sweet and easy - Enie backt" haben, wie ich am Donnerstag erfahren durfte. 🤗



Bei immer noch strahlendem Sonnenschein kommen wir in Tondern an. Der Plan: Wir holen unser Kuchenticket, mit dem man die liebsten Leckereien Dänemarks probieren kann, trinken einen Kaffee und machen einen Plan, was wir zuerst unternehmen. Die Realität: Wir haben erstmal keinen Plan, wo es das Kuchenticket gibt und Google Maps ist alles andere als hilfreich. Also laufen wir suchend durch das Städtchen, fragen uns durch, kommen nicht weiter und dann, ganz unverhofft steht sie vor mir: Enie! Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie aufgeregt ich war! Und irgendwie schaffe ich es, sie anzusprechen. Enie ist toll! Sie nimmt sich ein paar Minuten Zeit für einen kleinen Schnack und ich bekomme sogar mein Foto mit Enie. Aus unserer Orientierungslosigkeit hilft sie uns auch und erklärt uns den Weg zu den Kuchentickets. Okay, ich hab in meiner Freude und Aufregung vergessen, nach einem Autogramm zu fragen, aber hey! - ich hab mit Enie van de Meiklokjes geplaudert und ein Foto und das alles gleich ganz am Anfang eines wundervollen Tages.



Total beseelt holen wir nun unser Ticket, machen unseren Plan bei einem Cappuccino und los geht's. Überall in der Innenstadt gibt es Leckereien zu bestaunen und kosten. Und ich stelle bald fest: auch wenn die köstlichen Portionen klein sind, man schafft nicht alle 21 (einer von vielen guter Gründen das tolle Festival nächstes Jahr wieder zu besuchen).

Auf dem Weg zur Meisterschaft finden noch weitere Wettbewerbe für die Festivalbesucher statt, z.B. kann man ein kleines Kuchentürmchen bauen. Da bin ich doch selbstverständlich mit von der Partie und kombiniere Sanddorn, Rhabarber und Himbeerkompott mit Meringue und weißer Schokolade und einem kleinen Thymianzweigchen! Schick, mein Törtchen, nä?!



Weiter geht's zum Festival-Höhepunkt, der Brödtorten-Meisterschaft. Beeindruckend, was da alles an schönen Torten aufgetischt wurde. Ich beneide die Jury schon fast um ihre Aufgabe, die Torten zu verkosten. Ich verstehe zwar kein dänisch, aber die Gespräche des Moderators mit Enie sind überwiegend auf deutsch. Find ich gut.

Die Siegertorte (auf dem mittleren Foto unten) ist ganz traditionell und überzeugt geschmacklich, so wie in der Optik. Und noch während ich mich nach der Siegerehrung frage, was eigentlich mit den Torten nun passiert, bekomme ich ein Stück Brödtorte in die Hand gedrückt. Und eines steht fest: dieses köstliche dänische Geschmackserlebnis wird bald nachgebacken!



Dani und ich schlendern noch weiter durch das sonnige südjütländische Städtchen, besuchen die alte Apotheke, in der es lauter schöne Dinge zu kaufen gibt. Und obwohl Dani eigentlich meinte, da könne ich doch alleine rein, wird sie wie magisch in die Apotheke gezogen und befindet sich im Rausch der Detailfotografie. Dass sich das gelohnt hat, zeigt Euch das Foto ganz oben links mit den hübschen Glassachen.

Wir genießen das dänische Hygge-Gefühl bei einem abschließenden Getränk, als die Liveband "Someday I'll be Saturday Night" von meiner Lieblingsband Bon Jovi anstimmt, damit ist dieser Tag perfekt abgerundet.

Nun sitze ich zuhause, schreibe meinen Blogbeitrag für Euch und reflektiere diesen wundervollen Tag noch einmal für mich.

Ihr Lieben, ich hoffe, ich konnte Euch mit meinem Bericht und den Fotos ein wenig mitnehmen zum Kuchenfestival in Tondern. Einen Besuch ist Tondern ja immer wert, aber das Kuchenfestival kann ich Euch ganz besonders empfehlen. Ich jedenfalls freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr. Bis dahin sage ich erstmal "bis bald" und wie immer: Nich' lang schnacken - einfach backen!


Eure Viola von Küstencookie